Kulturzyklus Kontrast

Am 3. und 5. November 2021

Am Kulturzyklus Kontrast eröffnen Künstlerinnen und Künstler mit einer Beeinträchtigung aussergewöhnliche Zugänge zu unterschiedlichen Kultursparten. Dabei dreht sich alles um die Frage des vermeintlich «Normalen». Die Antwort darauf geben die Künstlerinnen und Künstler gleich selbst mit ihren einzigartigen Arbeiten. Der Kulturzyklus Kontrast, der bereits zum siebten Mal stattfindet, stellt das künstlerische Werk ins Zentrum und möchte zudem einen Beitrag zur gelebten Inklusion leisten. Wir freuen uns, dass wir nach einem Jahr Covid-Unterbruch zwei Veranstaltungen durchführen können.

Programm

Mittwoch, 3. November 2021

Lesung

Christoph Keller, preisgekrönter St.Galler Autor, stellt uns am ersten Abend Auszüge aus seinem Werk «Jeder Krüppel ein Superheld: Splitter aus dem Leben in der Exklusion» vor, das ein grosses Medienecho ausgelöst und sogar zu einer Einladung ans World Economic Forum 2022 geführt hat.
Im Herbst 2021 veröffentlicht der Limmat Verlag Kellers jüngstes Buch «Solange die Löwen nicht schreiben lernen: Vom Lesenschreiben der Welt». Darin vereinigt sind seine Poetikvorlesungen der Universität St. Gallen 2020, in denen Keller sein eigenes, vielstimmiges Werk neu besichtigt. Keller, der auf Deutsch und Englisch publiziert und über zwanzig Jahre in New York verbracht hat, lebt mit seiner Frau, der amerikanischen Lyrikerin Jan Heller Levi, (wieder) in St. Gallen.

Foto Christoph Keller

Freitag, 5. November 2021

Comedy

Edwin Ramirez, Zürcher Stand-up Comedian aus der Dominikanischen Republik, berichtet am zweiten Abend mit viel Selbstironie von Alltagssituationen als Rollstuhlfahrer. Sein humoristisches Feingefühl stellte er bereits bei der SRF Comedy Talent Stage unter Beweis.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Türöffnung ist um 19.00 Uhr.

Die Lesung von Christoph Keller am 3. November 2021 findet in der Bibliothek statt.

Der Auftritt von Edwin Ramirez am 5. November 2021 wird in der Aula durchgeführt.

OST – Ostschweizer Fachhochschule, Campus St.Gallen
Rosenbergstrasse 59St.Gallen

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltungen sind kostenlos (Unterstützung via Kollekte möglich). Aufgrund der aktuellen Bestimmungen besteht eine Zertifikatspflicht (geimpft, genesen, getestet). Wir bitten Sie, beim Einlass ein gültiges Covid-Zertifikat in Verbindung mit einem Ausweisdokument vorzuweisen. 

  • Stefan Ribler, Projektleiter Kulturzyklus Kontrast, Dozent in der Lehre Departement Soziale Arbeit
  • Rudi Maier, Dozent in der Lehre Departement Soziale Arbeit
  • Renate Ribler, Primarlehrerin, Primarschulgemeinde Arbon
  • Cem Kirmizitoprak, Inklusionsagent, Beratungsstelle Inklusion St.Gallen
  • Nicole Falkenreck, Kommunikationsbeauftragte Events
  • Lea Okle, Kommunikationsbeauftragte Events
  • Lotte Verhagen, Wissenschaftliche Assistentin OZG

Kulturzyklus in Leichter Sprache

Barrierefreiheit ist eine Grundvoraussetzung für Inklusion, also für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft und am kulturellen Leben. Inklusion ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigungen selbstbestimmt zu leben. Im Sinne einer barrierefreien und zielgruppengerechten Kommunikation hat die OST – Ostschweizer Fachhochschule die Webseite zum Kulturzyklus Kontrast in Leichte Sprache übersetzt. Leichte Sprache richtet sich vor allem an Menschen mit Lernschwierigkeiten, hilft aber zum Beispiel auch Menschen mit Legasthenie, Menschen mit Migrationshintergrund oder Menschen mit Demenz. Ein Text in Leichter Sprache besteht aus sehr kurzen Sätzen und beschränkt sich auf die wichtigsten Informationen. Es gibt kein Passiv, kein Genitiv, kein Konjunktiv sowie keine Fremd- und Fachwörter. 

Zur Webseite in Leichter Sprache

Patronat