Ringvorlesung «Solidarität»

«Recht auf Einkommen oder Recht auf Mitgefühl – solidarisches Handeln am Beispiel der Mobilisierung von prekär Beschäftigten»

Prof. Dr. Alessandro Pelizzari, HETSL

Veranstaltungen

Ringvorlesung «Solidarität»

Donnerstag, 25. Nov 2021, Hauptpost – Raum für Literatur

Ringvorlesung «Solidarität heute – Modeerscheinung oder nachhaltiger Gesellschaftswandel?»

Spätestens seit der Corona-Pandemie hat der Begriff der Solidarität in der Öffentlichkeit Hochkonjunktur. Gerade im Lockdown wurden wir zu solidarischem Handeln aufgefordert: mit den Hilfsbedürftigen in der Nachbarschaft, dem Pflege- und medizinischen Personal, den vulnerablen Gruppen, den regionalen Geschäften.

Welche Vorstellungen stecken hinter den Handlungsapellen? Geht es um reine Mitgefühlsbekundungen oder um Aufrufe zu Veränderung? Ist Solidarität ein Schlüssel zur Bewältigung gegenwärtiger Krisen? Wie sinnvoll ist in einer global vernetzten Welt überhaupt eine lokale Solidarität? Bedeutet ein Klick in den digitalen sozialen Medien, dass wir uns auch gegen Missstände einsetzen? Welchen Anfeindungen setzen wir uns aus, wenn wir uns öffentlich solidarisch verhalten? 

Die Ringvorlesung geht der Frage nach, was Solidarität heute ausmacht. Ziel ist es, das Thema aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und eigene Einstellungen zu reflektieren.

Datum
Donnerstag, 25. November 2021

Zeit
17.00 Uhr

Ort
Raum für Literatur, Hauptpost, St. Leonhardstrasse 40, St.Gallen

Kosten
kostenlos

Anmeldung
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.  

Programm Ringvorlesung
Die weiteren Veranstaltungs-Termine finden Sie hier

Hauptpost – Raum für Literatur
St.Gallen
Hauptpost – Raum für Literatur
St.Gallen