Organisation

Die OST – Ostschweizer Fachhochschule ist eine interstaatliche, selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit und dem Recht auf Selbstverwaltung. Rechtliche Grundlage bildet die Vereinbarung über die Ost – Ostschweizer Fachhochschule vom 15. Februar 2019. 

Träger der Hochschule sind die Kantone St.Gallen, Schwyz, Glarus, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein. In der Trägerkonferenz als Gremium der politischen Zusammenarbeit nimmt das je zuständige Regierungsmitglied der Träger Einsitz. 

Strategisches Führungsorgan der OST ist der Hochschulrat, dessen Mitglieder von den Regierungen der Träger gewählt werden. Operativ wird die OST von der Hochschulleitung geführt.