2. Symposium «Netzwerk Kinästhetik Forschung»

Nach der erfolgreichen ersten Durchführung des Symposiums «Netzwerk Kinästhetik Forschung» im Oktober 2019 findet nun im Herbst 2021 das 2. Symposium statt!

Die Gesundheitsförderung sowie die Förderung des Selbstmanagements erlangen zunehmend Bedeutung in der Gesundheitsversorgung. Mit dem Ansatz der Kinästhetik können Gesundheitsfachpersonen die Bewegungskompetenz pflegebedürftiger Menschen fördern und damit einen konkreten Beitrag zur Stärkung des Selbstmanagements leisten. Zudem fördern sie damit ihre eigene Gesundheit, indem sie muskuloskelettalen Schädigungen vorbeugen.

Das Institut für Angewandte Pflegewissenschaft der OST - Ostschweizer Fachhochschule (vormals FHS St.Gallen) forscht seit über 10 Jahren zum Thema Kinästhetik, in enger Zusammenarbeit mit Kinaesthetics Schweiz und der European Kinaesthetics Association. Dabei konnten wichtige Erkenntnisse zur Beschreibung und Evaluation der Kinästhetikkompetenz als auch relevante Einflussfaktoren, welche zur Entwicklung dieser Kompetenz beitragen, generiert werden. Es zeigt sich jedoch immer wieder, dass die Forschung zu Kinästhetik mit Herausforderungen verbunden ist. Im Netzwerk Kinästhetik Forschung möchten wir uns mit diesen Herausforderungen auseinandersetzen und gemeinsam nach Lösungen suchen.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, am Online-Symposium «Netzwerk Kinästhetik Forschung» am 10. September 2021 teilzunehmen. Der erste Teil des Symposiums richtet sich an Personen aus Praxis und Forschung, die einen Einblick zum Stand der Forschung zum Thema Kinästhetik bekommen möchten. Der zweite Teil des Symposiums richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die zum Thema Bewegungsförderung und insbesondere dem Gebiet der Kinästhetik forschen bzw. daran interessiert sind. Ziel des zweiten Teils ist es, gemeinsam an methodischen Fragestellungen zu arbeiten, miteinander in den Austausch zu kommen und darüber ein Netzwerk aufzubauen.

Das Symposium wird von der OST - Ostschweizer Fachhochschule (Schweiz) in Kooperation mit dem Institut für Pflegewissenschaft der Universität Wien (Österreich) und dem GeroNursingCentre der Universität Oulu (Finnland) durchgeführt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich bis am 31. August 2021 anzumelden.

Die Einladung steht Ihnen als Download zur Verfügung

Teil 1 - Programm

 

08.30 - 09.00 Uhr    Zugang zur Veranstaltung                                   

09.00 - 09.15 Uhr     Begrüssung 
                                               
Univ. Prof. Dr. Mag. Hanna Mayer

09.15 - 09.35 Uhr     Forschungsbedarf im Fachgebiet Kinästhetik
                                      Prof. Dr. Heidrun Gattinger, PD Dr. Virpi Hantikainen, Carola Maurer, Dr. cand.

09.35 - 10.15 Uhr     Entwicklung der Kinästhetikkompetenz in der stationären Langzeitpflege
                                      Carola Maurer, Dr. cand.                                 

10.15 - 10.45 Uhr     Kinästhetikkompetenz in der Palliative Care
                                      Prof. Dr. Heidrun Gattinger

10.45 - 11.00 Uhr     Pause

11.00 - 11.40 Uhr      Kinästhetik zur Förderung der Erholung und Schlafqualität bei Personen
                                               mit kritischen Erkrankungen

                                      PD Dr. Virpi Hantikainen

11.40 - 12.00 Uhr     Zusammenfassung und Abschluss
                                             
Univ. Prof. Dr. Mag. Hanna Mayer

Teil 2 - Programm

 

13.00 - 13.30 Uhr     Zugang zur Veranstaltung                                   

13.30 - 13.45 Uhr     Begrüssung
                                      Prof. Dr. Heidrun Gattinger

13.45 - 14.30 Uhr     Effekt ohne Evidenz -  Die wissenschaftliche Sprachlosigkeit im Zusammenhang
                                               mit etablierten Pflegeinterventionen

                                      Univ. Prof. Dr. Mag. Hanna Mayer

14.30 - 16.00 Uhr     Parallelworkshops zu ausgewählten methodischen Herausforderungen in
                                                Bezug auf interaktionistische Ansätze wie der Kinästhetik

                                       PD Dr. Virpi Hantikainen, Carola Maurer, Dr. cand.,
                                       Univ. Prof. Dr. Mag. Hanna Mayer                          

16.00 - 16.30 Uhr     Zusammenfassung und Abschluss
                                      Prof. Dr. Heidrun Gattinger