Projekte der drei OST-Standorte (Retrospektive)

Die drei Standorte der OST in Buchs, Rapperswil und St. Gallen betreiben angewandte Forschung und Entwicklung. «Angewandt» deshalb, weil die Forschung nie Selbstzweck ist. Vielmehr konzipieren und realisieren die Standorte  wertvolle Produkte für die Bevölkerung und die Industrie.

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie vielfältig die Lösungen sind, welche die Forscherinnen und Forscher in Buchs, Rapperswil und St. Gallen entwickelt haben.

Die aufgeführten Projekte wurden im Zeitraum von 2010 bis 2020 von den Hochschulen NTB Buchs, HSR Rapperswil und der FHS St. Gallen entwickelt. Seit 1. September 2020 zusammengeschlossen in der OST Ostschweizer Fachhochschule.

Die Projekte reichen von A wie «Automatisiertes Design von Strömungssystemen» bis Z wie «Zufriedenheitsanalyse Zuzwil». Sie beweisen eindrücklich die Kompetenzen der drei Standorte mit ihren sechs Departementen (Architektur, Bau, Planungswesen; Gesundheit FHS;  Informatik; Soziale Arbeit; Technik und Wirtschaft).
Sie zeigen aber auch die vielen Kooperationsmöglichkeiten, die wir Ihnen bieten.

Allgemeines Projekt

Ein neues Parkplatz-Managementsystem für die Parkgarage der OST in Rapperswil

Den beiden Elektrotechnikstudenten Nehar Acifi und Simon Gubler ist es in ihrer Bachelorarbeit gelungen, mit der Mesh-Technologie von Bluetooth 5 ein System zur Kontrolle der Parkplatzbelegung zu entwickeln, das einfach zu bedienen ist und sich durch eine hohe Zuverlässigkeit auszeichnet.

Forschungsprojekt

MENTOVER – Mentoringprogamm zur Förderung von Frauen für Verwaltungsräte

Die erfolgreiche Besetzung von Verwaltungs-/Aufsichtsratsmandaten mittlerer Unternehmen mit kompetenten Frauen stellt eine grosse Herausforderung dar. Die Auswahl ist oft mikropolitisch geprägt und durch persönliche Kontakte der Entscheidungsträger und meist männerdominierte, informelle Netzwerke bestimmt. Daher ist ein...

Forschungsprojekt

Das Säuglingswohl in der Schweiz. Eine historisch vergleichende Diskursanalyse über Gefährdungen im ersten Lebensjahr

Mit dem Ziel, den Diskurs des Säuglingswohl zu erforschen, wird im Rahmen dieses Projektes das erste Mal eine Geschichte der frühen Kindheit in der Schweiz geschrieben.

Forschungsprojekt

Orte der Sozialpädagogik – Praktiken der Relationierung und Gestaltung

Transformationsprozesse der vergangenen Jahrzehnte wie Globalisierung, Digitalisierung oder politische Umbrüche führen zu einer Veränderung der Welt in räumlicher Hinsicht und im Ergebnis zu einem komplexen und dynamischen gesellschaftlichen Gefüge. Kinder und Jugendliche müssen sich beim Hineinwachsen in dieses Gefüge die...

Allgemeines Projekt

Wissenschaftliche Begleitforschung: Mia und Max

Die Begleitforschung zum Projekt Mia und Max fragt nach der Zielerreichung von Entlastung und Wohlbefinden der Kinder psychisch kranker Eltern durch die Lancierung von Patenschaften. Ein wesentlicher Gradmesser dieser Zielerreichung ist die Einschätzung durch die Kinder, Eltern und PatInnen aus deren Sicht. Im Kern dreht es sich um...

Allgemeines Projekt

Bonuskartensystem Stadt St.Gallen

Die Stadt St.Gallen lancierte das Projekt "Zukunft St.Galler Innenstadt". In diesem Kontext wurde das Massnahmenfeld "Parksituation" entwickelt, welches eine monetäre Incentivierung durch eine Reduktion der Parkgebühren vorsieht. Aus diesen Diskussionen entsprang auch die Idee des "Bonuskartensystems". Das Bonuskartensystem sieht...