Medizinelektronik

Der Kompetenzbereich Medizinelektronik beschäftigt sich mit der Konzeption von medizinischen Geräten für die Diagnose und die Therapie, speziell mit der dafür notwendigen Elektronik, Signalerfassung und -verarbeitung. Die Medizintechnik ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Schweiz geworden, für den Innovation entscheidend ist. 

Das Institut ESA bietet Erfahrung in den folgenden Kompetenzbereichen:

  • Erfassung und Auswertung bioelektrischer Signale wie EKG und EEG. Dazu gehört die Anwendung moderner Elektroden-Technologie mit rauscharmen und robusten Vorverstärkern.
  • Konzeption und Entwicklung von Ultraschall-basierten Diagnose- und Therapie-Geräten/Laborgeräte für die medizinische Forschung oder für das Testen neuer Verfahren. Entwicklung breitbandiger linearer Ultraschall-Senderendstufen für hohe Ausgangsspannungen und hohe Frequenzen. Rauscharme Ultraschallempfänger mit variabler Verstärkung und anschliessender FPGA-Vorverarbeitung der Signale. Elektronik und Signalverarbeitung für Ultraschall-Dopplergeräte.
  • Entwicklung tragbarer, ultra-leichter Geräte für die Ableitung, Verarbeitung und Langzeitüberwachung bioelektrischer Signale, low-power Design mit drahtloser Datenübertragung oder lokalem Datenspeicher.
  • Präzise, ultraschall-basierte Positionsgeber für medizinische Anwendungen: Als Alternative zu optischen Systemen kann Ultraschall eine kostengünstige Lösung darstellen.
  • Ganzheitliche Beurteilung von Konzepten für medizintechnischen Geräte, welche die Aspekte analog/digital, Stromversorgung/Sicherheit, physikalische Randbedingungen/ technische Machbarkeit, Produzierbarkeit/Kosten etc. mit einbezieht. Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der System-Technik.

Kontaktieren Sie uns!