Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten

Das IET unterstützt Bachelor- und Masterarbeiten schon seit vielen Jahren. Im Rahmen von Studienarbeiten behandeln wir aktuelle Probleme aus den verschiedenen Bereichen unserer Fachgruppen.

In einer Zusammenarbeit mit der OST - Ostschweizer Fachhochschule können in diesen Projekten spezielle Fragestellungen für ein Unternehmen aus Industrie und Energieversorgung sowie für Betreiber von Infrastrukturanlagen untersucht werden. Gemeinsam definieren wir die Aufgabenstellung und die Studierenden bearbeiten anschliessend die Fragestellung. Die Resultate werden vertraulich behandelt. Die Gebühren für diese Studienarbeiten sind gering und der erbrachte Mehrwert für die Unternehmen in der Regel sehr hoch. 

Die Projektarbeiten dauern ein Semester. Bei umfangreichen Projekten und fächerübergreifenden Problemen arbeiten mehrere Studierende aus den verschiedenen Fachbereichen interdisziplinär zusammen.

Wenn Sie als Industriepartner oder als Studierende gerne ein Thema mit uns gemeinsam bearbeiten möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
 
Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer bisherigen Studienarbeiten:

Masterarbeit, Herbstsemester 2020: Gianluca De Fezza, "Aerodynamic Digital Twin of the Skypull multi-element drone“

Masterarbeit, Herbstsemester 2020: Justin Lydement, „Development of a self-calibration method for the AeroSense pressure sensors“

Semesterarbeit, Herbstsemester 2020: Samuel Hecht, „Evaluierung der Performance von akustischen Sensoren für das Aerosense-Messsystem“

Semesterarbeit, Frühlingssemester 2020: Nils Adelmann, „Entwicklung eines Konzeptes für ein neues Tool für die Auslegung von autarken Wind-PV-Speicher-Microgridsystemen“

Projektarbeit, Frühlingssemester 2020: Marco Bühler, "Mechanical concept for the AeroSense measurement system"

Projektarbeit, Herbstsemester 2019: Gianluca De Fezza, „Optimierung der Aerodynamik der Skypull Airborne Wind Turbine“

Bachelorarbeit, Frühlingssemester 2018: Lukas Schnider, „Erweiterung des Betriebsbereiches der IET-Windmaschine“