Frau mit Helm vor Windenergie-Anlage

Kompaktes Training für die Praxis: «Wärme für die Produktion – effizient nutzen und erneuerbar bereitstellen»

Nächste Durchführung: Voraussichtlich Frühling 2023

Die produzierende Industrie ist ein bedeutender Pfeiler der Schweizer Wirtschaft. Durch gezielte Energieeffizienzmassnahmen können oft 10 bis 25% des Energieeinsatzes reduziert werden. Diese Massnahmen in kurzer Zeit amortisiert. Das Seminar umfasst Fachvorträge und die Ausarbeitung eines praktischen Fallbeispiels mithilfe eines branchenkonzeptbasierten Ansatzes, bei dem ein speziell dafür entwickeltes Rechentool mit einem Online-Kompendium kombiniert ist. Das dazugehörige Tool wurde branchenübergreifend erweitert und berücksichtigt typische Prozesse der produzierenden Industrie. Die Teilnehmenden erhalten das Tool zur freien Verwendung. Sie können das Tool in der Praxis im eigenen Unternehmen oder für Kundinnen und Kunden einzusetzen.

 

Kursinhalte 

  • Wichtige Schritte einer Energieanalyse / eines Energieaudits
  • Beschreibung und Bewertung relevanter Prozesse mit dem höchsten Heiz- und Kühlenergiebedarf
  • Prozess- und Systemoptimierung
  • Stand der  Technik, Technologien, erneuerbare Wärme-, Kälte- und Druckluftsysteme
  • Ökonomische Bewertung identifizierter Einsparpotenziale, Überblick Förderinstrumente, einschlägige Investitionen
  • Prozesse mit Kältebedarf, Wärmebedarf, Wärme- und Kälteversorgung, Rückgewinnung, thermische Versorgung

Referenten

  • Dipl.-Ing. Jürgen Fluch: Leiter Bereich „Industrielle Systeme“ bei AEE INTEC (Gleisdorf/Österreich)
  • Dipl.-Ing. Wolfgang Glatzl: Mitarbeiter im Bereich „Industrielle Systeme“ bei AEE INTEC (Gleisdorf/Österreich)
  • Prof. Dr. Elimar Frank: Professor für unternehmerische Nachhaltigkeit an der OST, Stv. Institutsleiter am Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug (WERZ). 

Information

Programm

30.3, 31.3 und 1.4.2022, jeweils von 9:00 – 17.00

Mittagszeiten variabel

Infrastruktur

Bitte verwenden Sie für das Training einen Computer mit Office 2007 oder höher. Sie benötigen zudem die für Online-Konferenzen nötige Ausstattung für Audio- und idealerweise auch Bildübertragung (z.B. Headset und Notebook-Kamera).

 Zielpublikum

  • Energieberater und -auditoren
  • Werks- und Produktionsleiter sowie Betriebstechniker
  • Prozessingenieure und andere Ingenieure aus der Energietechnik
  • Hersteller und Anlagenbauer von Prozess- und Energietechnik

Voraussetzung

Grundkenntnisse thermischer Prozesse, Kenntnisse über Energie- und Massenbilanzen

Ort

Online-Durchführung

Kosten

CHF 1800

Die Kosten beinhalten die Kursunterlagen digital (Kurzzusammenfassungen zur Vorbereitung und zum Nachschlagen, Foliensätze zu allen Vorträgen, Angaben zum Praxisbeispiel) sowie eine Teilnahmebestätigung Online-Durchführung Weitere Informationen erfolgen mit der Anmeldung