Institut für Energiesysteme IES
Therm. & El.
Energiesysteme
Wärmepumpen Testzentrum WPZ Buchs
Mehr

Zusammenarbeit

Wir sind Ihr Partner bei Entwicklung und Realisation von Projekten rund um das Thema Energie und Energiesysteme.

    Machbarkeitsstudien

    Der erste Schritt, eine innovative Idee in ein erfolgreiches Produkt zu verwandeln, ist in der Regel der schwierigste, insbesondere für kleinere Unternehmungen. Lassen Sie uns analysieren, wie innovativ und machbar Ihre Idee ist. Ihr Unternehmen profitiert nicht nur von unserer Professionalität, sondern auch von öffentlicher Unterstützung, zum Beispiel im Rahmen eines Innovationsschecks.

    Innosuisse (bis 2017 KTI)

    Die schweizerische Agentur für Innovationsförerung Innosuisse (bis 2017 KTI) des Bundes ist zuständig für die Förderung wissenschaftsbasierter Innovationen in der Schweiz. Produktorientierte Hochschulprojekte mit hohem Innovationsgehalt, die in Partnerschaft mit schweizerischen Unternehmen realisiert werden, können durch die Innosuisse mit bis zu 50% der Gesamtkosten gefördert werden. Im Bereich der Leistungselektronik werden am IES zurzeit vier solche Projekte bearbeitet, welche aus den Bereichen induktive Ladetechnik, Netzadapter, industrielle Speisegeräte und Hochspannungstechnik stammen. Auch im Bereich thermische Energiesysteme werden mehrere von der Innosuisse unterstützte Projekte bearbeitet. 

    Innosuisse (extern)

    Der Innoscheck eignet sich für Vorab- und Machbarkeitsstudien sowie für erste Abklärungen besonders gut. Innoschecks werden sowohl für KMU-Unternehmen in der Schweiz als auch in Liechtenstein angeboten.

    Innovationsscheck der Innosuisse (Extern)

    Für das Fürstentum Liechtenstein:
    Innovationsscheck des Amts für Volkswirtschaft (Extern)

    SCCER Swiss Competence Center for Energy Research

    Die Energieforschung wird aufgeteilt in sieben Bereiche schweizweit koordiniert und vom Bund gefördert. Das Leistungselektroniklabor ist Teil des SCCER Mobiltiy und befasst sich dort vor allem mit induktiver Ladetechnik von Elektrofahrzeugen. 

    SCCER Mobility (extern)

    Eine weitere Sparte des SCCER unterstützt Forschung zur Erhöhung der Effizienz industrieller Prozesse. Das Labor für thermische Energiesysteme ist Teil des SCCER Efficiency of Industrial Processes.

    SCCER Efficiency of Industrial Processes (extern)

    Projekte:

    Wir entwickeln und forschen mit Ihnen an Ihren Ideen und unterstützen Sie bei administrativen Dingen und der Suche nach der optimalen Finanzierung. Eine Auswahl bereits realisierter und laufender Projekte mit unserem Institut finden Sie im Bereich Projekte.
    Projekte können in Zusammenarbeit mit unserem Institut in folgendem Rahmen umgesetzt werden.

    Die oben aufgelisteten Projekte werden durch den Schweizer Bund in unterschiedlicher Höhe finanziell unterstützt, je nach Innovationsgrad Ihrer Idee.

    Studentenarbeiten

    Neben den oben aufgelisteten Möglichkeiten besteht zudem die Möglichkeit Ihre Idee im folgenden Rahmen umzusetzen:

    • Bachelorarbeit 
    • Vertiefungsarbeit
    • Masterarbeit

    Die Arbeiten werden jeweils von Studenten bearbeitet und sind teil ihres Studiums. Die Bachelorarbeit ist die Abschlussarbeit im Bachelor-Studium und wird oft zu zweit bearbeitet. Im Master Studium gibt es Vertiefungsarbeiten im Verlaufe des Studiums und die Masterarbeit zum Abschluss, welche in Einzelarbeit bearbeitet werden. Die jeweilige Arbeitsbelastung betragen bei der Bachelorarbeit 12 ECTS (360 Stunden). Im Master of Science beträgt die Arbeitsbelastung bei den Vertiefungsarbeiten typischerweise 12 ECTS (360 Stunden) und bei der Masterarbeit im MSE 27 ECTS (810 Stunden). 

    Auf der Seite Studieren im Institut finden Sie eine Auswahl an bereits durchgeführten Bachelor- und Masterarbeiten.

    Testimonials

    Das sagen unsere Partner über das Institut für Energiesysteme IES

    „Die Zusammenarbeit mit dem IES ist genial: Kurze Wege, unkomplizierte Art und äusserst kompetente Umsetzung."

     

    Thomas Vogt
    Adlos AG

    „Das IES ist vielseitig und kompetent aufgestellt sowie fokussiert, Tests und Analysen praxisnah durchzuführen.“

     

    Kurt Frei
    Geschäftsführer Flumroc AG

    „Das IES für uns: Kompetent, pragmatisch und schnell - Zusammenarbeit die passt!“

     

    Rolf Löhrer
    Geschäftsführer Scheco AG

    „Gemeinsame Projekte mit dem IES werden aufgrund grosser Erfahrung sehr effizient in der Praxis umgesetzt. Ideale Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industriepartner.“

     

    Thomas Müller
    Büchi AG

    „Die Zusammenarbeit mit dem IES ist vom Feinsten:
    Hervorragende Fachkompetenz und sehr zuverlässiger Partner.“

     

    Christoph Keller
    Leiter Technik & Entwicklung Haug Kompressoren AG

    „Das Know-how vom IES im Bereich der Leistungselektronik überzeugte auf ganzer Ebene! Die Zusammenarbeit war unkompliziert und effizient.“

     

    Benjamin Koller und Salvatore Grillo
    OekoSolve AG Plons

    Kontakt: Thermische Energiesysteme

    Prof. Stefan Bertsch, PhD
    Leiter Institut für Energiesysteme IES
    Dozent für Thermodynamik & Kältetechnik

    Tel:      +41  81 755 34 69
    Mail:   stefan.bertsch(at)ost.ch 


    Kontakt: Elektrische Energiesysteme & Power Electronics

    Prof. Kurt Schenk, PhD
    Studiengangsleiter Master of Science in Engineering MSE
    Dozent für Leistungselektronik

    Tel:      +41  81 755 34 73
    Mail:   kurt.schenk(at)ost.ch



    Kontakt: Thermische Energiesysteme

    Prof. Dr. Daniel Gstöhl
    Studiengangsleiter MAS Energiesysteme
    Dozent für Thermodynamik und Strömungslehre

    Tel:      +41  81 755 34 26
    Mail:   daniel.gstoehl(at)ost.ch


    Kontakt: Wärmepumpen Testzentrum WPZ

    Dipl. Ing. FH Mick Eschmann
    Leiter Wärmepumpen testzentrum WPZ

    Tel:      +41  81 755 34 02
    Mail:   mick.eschmann(at)ost.ch

    Informationen zum Institut