Messunsicherheitsberechnung für Koordinatenmessgeräte nach VDI 2617 Blatt 11

Die Kenntnis der Messunsicherheit ist entscheidend, um Konformitätsentscheide fällen zu können. Die Berechnung der Messunsicherheit für Messungen mit Koordinatenmessgeräten kann aufwändig sein. In diesem Seminar lernen Sie eine praxisgerechte Methode kennen, die vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) erarbeitet wurde. Die Basis für diese Berechnung stellt die Richtlinie VDI 2617 Blatt 11 dar. In der Richtlinie ist eine Methode beschrieben, mit der die Messunsicherheit mit Hilfe von Excel Tabellen (UKM-Tabellen) berechnet wird. Im Seminar lernen Sie die Vorgehensweise kennen und erhalten eine Lizenz für die Nutzung einer solchen Excel Tabelle, die Sie in Ihrem Betrieb für Ihre Koordinatenmessgeräte einsetzen können.

Referent

Dr.-Ing. Michael Hernla

Lernziele

Nach diesem Seminar können Sie die Methode der Messunsicherheitsberechnung nach VDI 2617 Blatt 11 in Ihrem Betrieb anwenden

Zielgruppe:
  • Mitarbeitende in der Koordinatenmesstechnik
  • Leiter von Messräumen mit Koordinatenmessgeräten
  • Fachexperten und Auditoren für Kalibrier- und Prüfstellen mit Koordinatenmessgeräten
Seminarsprache:

Deutsch

Ort

OST, Campus Buchs

Dauer

2 Tage

Kosten

1600 CHF pro Teilnehmer

Termine

31.8.2022 und 1.9.2022

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Michael Marxer

Professor für Fertigungsmesstechnik Leiter Kompetenzzentrum Produktionsmesstechnik

+41 58 257 33 39 michael.marxer@ost.ch