Neue Seminarreihe Rauheit

Fünf Seminareinheiten zu je drei Stunden

Die Rauheit von Werkstücken hat grosse funktionale und wirtschaftliche Bedeutung für Werkstücke. Das Kompetenzzentrum Produktionsmesstechnik ist akkreditierte Stelle für Rauheitsmessungen und bietet eine neue Seminarreihe für die Tolerierung und die Messung von Rauheit an.

Die Rauheit hat grossen Einfluss auf die Funktion und Kosten von Werkstücken. Die Normen zur Tolerierung und Messung von Rauheit, als Teil der Geometrischen Produktspezifikation und Verifikation GPSV sind seit einiger Zeit in Bewegung und wurden in den letzten Jahren geändert und ergänzt. Diese Sammlung wird ständig durch noch präzisere Werkzeuge ergänzt, mit dem Ziel, dass Mitarbeitende aus der Konstruktion die Werkstückfunktion immer besser über die Geometrie spezifizieren kann und die Zeichnungsinterpretation für die Fertigung und die Messtechnik eindeutig ist.

In der fünfteiligen Seminarreihe behandeln wir die Bedeutung von Rauheit und führen Sie in die Normen und Richtlinien auf diesem Gebiet ein.

Wir lernen Rauheitskenngrössen zur Funktionsbeschreibung von Werkstücken kennen und üben, wie diese in einem CAD Modell oder auf einer Zeichnung fachgerecht angewendet werden. Damit können wir alle relevanten Angaben für die Fertigung und die Messtechnik zur Verfügung stellen und haben eine perfekte Vertragsgrundlage mit unseren internen und externen Partnern. Neben der Tolerierung lernen wir Methoden zur taktilen und optischen Ermittlung von Rauheitskenngrössen kennen. Dazu führen wir Sie in die Regeln zur Festlegung von Messstrategien und zur Interpretation von Messresultaten ein.

Lernziele

Nach diesem Seminar können Sie:

  • Rauheitskenngrössen zur Beschreibung der gewünschten Oberflächenprofile anwenden
  • 2D Rauheitskenngrössen inkl. Materialanteilkenngrössen vollständig und eindeutig tolerieren
  • Defaultregeln in der Tolerierung erklären
  • Defaultregeln für die Messung von Rauheit interpretieren
  • Messstrategien für die Messung von Rauheit erstellen
  • Die Einsatzgebiete von taktilen und ausgewählten optischen Rauheitsmessgeräten einordnen
  • Normen und Richtlinien der Rauheit anwenden

Zielgruppe

Mitarbeitende aus der Konstruktion / Entwicklung, Qualitätssicherung / Messtechnik, Fertigung / Fertigungsplanung, Einkauf / Verkauf und aus weiteren am Produktentstehungsprozess beteiligten Bereichen (am besten gemischt aus allen Bereichen für eine Diskussion aus allen Blickrichtungen). Die Sprache im Seminar ist Deutsch.

Ort

OST, Campus Buchs

Kosten

5 Seminareinheiten zu je 3 Stunden für CHF 1000.- pro Teilnehmenden

Zeit

Jeweils von 14-17 Uhr (Lokalzeit Schweiz)

Termine für Kurs-Nr. IMP225071

Anmeldeschluss: 20.08.2022

  1. Termin 1/5 27.9.2022
  2. Termin 2/5 11.10.2022
  3. Termin 3/5 18.10.2022
  4. Termin 4/5 25.10.2022
  5. Termin 5/5 02.11.2022

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Michael Marxer

Professor für Fertigungsmesstechnik Leiter Kompetenzzentrum Produktionsmesstechnik

+41 58 257 33 39 michael.marxer@ost.ch