Wissenschaftliche Artikel

Vom System Natur lernen: Wie Firmen nach Corona die VUKA-Welt besser überleben

Die Corona-Krise zeigt, dass wir in einer VUKA-Welt leben. Dies bedeutet, dass Unternehmen sich auf grössere Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit einstellen müssen. Die Umwelt wird noch dynamischer und unberechenbarer, die Existenzsicherung einer Firma noch anspruchsvoller. Hilfreich ist das Verständnis, dass komplexe soziale Systeme ähnliche Grundmuster zeigen wie superkomplexe natürliche Systeme. Gefordert ist ein Paradigmenwechsel: Überleben dank hoher Resilienzfähigkeiten (Robustheit sowie ausgeprägte Agilität durch zugrundeliegende Stabilität) wird wichtiger als die Gewinnmaximierung via Effizienzsteigerung. Wenn Firmen die Evolutions-Prinzipien der Variation, Selektion, Adaption und Heritabilität verstehen, deren Transfer auf komplexe soziale Systeme die Widerstandskraft stärken, kann das ihr Überleben sichern. Unternehmen wie der Schweizer Uhrenkonzern Swatch zeigen bereits heute eine hohe Resilienz und sind „enkelfähig“ unterwegs.

Roland Waibel, Thomas Metzger, Rigo Tietz

Wie gut erklären EVA & Co. den Schweizer Aktienindex?

Ein geeignetes Instrument, um die Entwicklung von Aktienrenditen beurteilen zu können, ist die Analyse der finanziellen Performance-Kennzahlen. Doch davon gibt es einige. Eine aktuelle Studie untersucht, welche Kennzahlen Vermögensverwalter und Anleger im Zusammenhang mit der Entwicklung des Schweizer Aktienindex vor allem untersuchen sollten.

Marcus A. Hauser, Robert Koch, Ernesto Turnes

Die Schweizer Praxis der Unternehmensbewertung

Nach welchen Verfahren Unternehmen oder einzelne Investitionsvorhaben bewertet werden sollten, dazu gibt es in der Lehre klare Präferenzen. Die FHS St. Gallen hat nun erstmals umfassend untersucht, ob die Praxisanwender in der Schweiz diesen Empfehlungen folgen – und kommt zu teilweise erstaunlichen Ergebnissen.

Valentin Hörler, Marcus A. Hauser, Marco Gehrig

Kontakt

IFU Institut für Unternehmensführung
Rosenbergstrasse 59, Postfach
9001 St. Gallen, Switzerland

Tel. +41 71 226 13 80
ifu(at)ost.ch