Forschungsprojekt

Holacracy als radikale Transformation in Schweizer Organisationen

Holacracy stellt ein neues Organisationsdesign dar, dass in besonderem Masse die Gegebenheiten der VUCA-Welt berücksichtigt und auf radikale Weise die Selbstorganisation von Arbeit realisiert. Etliche Schweizer Firmen haben diese Organisationsform in den letzten Jahren eingeführt und damit einen tiefgreifenden Wandelprozess durchlaufen. In diversen empirischen Studien unter der Leitung von Dr. Nicole Bischof wurden folgende Fragen adressiert:

• Wie wirkt sich die fundamentale Machtverschiebung und die paradoxe Situation von Führungskräften aus?

• Wie verhält sich die Veränderung der individuellen und sozialen Identität?

• Wie kann die Transformation hin zu Holacracy gelingen und als Changeprozess gestaltet werden?

• Wie kann Holacracy in Schweizer KMU umgesetzt werden?

 

Die Forschungsaktivitäten erfolgten teilweise in Kooperation mit der Universität Bern (Dr. Sabrina Schell) und waren teilweise finanziert durch Hochschulinterne Fördermittel.

Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2021

Kooperation: Universität Bern