News

Studieren in der Pandemie

Wo immer mit den Massnahmen um die Pandemie vereinbar bietet die OST Praxisunterricht an, denn «manche Fertigkeiten und Kompetenzen lassen sich nicht via Bildschirm erlangen», so Dirk Engelke, Studiengangleiter Stadt-, Verkehrs und Raumplanung.

Das Studium Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung (SVR) findet momentan hauptsächlich im Fernunterricht statt. Vorlesungen finden ebenso online statt wie Gruppenarbeiten und Projekte. Das mag für einige Studierende ein Vorteil sein, für andere ist es langsam aber sicher ermüdend. Im Studiengang SVR hat zumindest die wegfallende Reisezeit Vorteile gebracht: Abgesehen von mehr Schlaf und mehr Zeit für sinnvollere Tätigkeiten als Reisen profitieren SVR-Studierende momentan von mehr Gastdozierenden und Gastkritikern aus der Praxis.

Wo immer mit den Massnahmen um die Pandemie vereinbar bietet die OST Praxisunterricht an, denn «manche Fertigkeiten und Kompetenzen lassen sich nicht via Bildschirm erlangen», so Dirk Engelke, Studiengangleiter Stadt-, Verkehrs und Raumplanung. «Das Bauen und Diskutieren von städtebaulichen Situationen findet zum Beispiel in kleinen Gruppen in Präsenz statt. Die haptische Arbeit am Modell ist nicht nur notwendiger Bestandteil beim Erlernen eines städtebaulichen Grundverständnisses – sie ist in Zeiten des Fernunterrichts auch ein willkommener Gegenpart zum Bildschirm», so Engelke.

Studieren trotz Corona:

Zum Infoabend am 27. April 2021 anmelden