Entwicklung eines IoT Sensornetzwerks zur Lärmmessung

Im Rahmen der Bachelorarbeit wurde ein Lärmsensornetzwerk entwickelt, um Lärmbelastungen über einen Zeitraum erfassen zu können. Die Arbeit besteht aus drei Teilen, dem Sensor, der Cloud und der Web Applikation. Dabei wurde der Internet of Things Ansatz verwendet. Die Sensoren können Lärmpegel detektieren, aufnehmen, verarbeiten und versenden. In der Cloud werden die Daten empfangen, ausgelesen und in eine Datenbank gespeichert. Die Web Applikation fragt die Daten aus der Datenbank ab und visualisiert sie. Ein Sensor besteht aus einem Minicomputer, einer speziellen Soundkarte, einem Elektretmikrofon und einem GSM-Modul. Die Cloudlösung beinhaltet einen MQTT-Broker, eine Datenverarbeitungsdienst, einen Datenspeicher und ein Dienst für Webanwendungen. Bei der Web Applikation wurde, mit der Trennung von Darstellung und Logik, eine App für den Browser erstellt, die Messdaten visualisiert und eine Wartungsseite beinhaltet, um die Sensoren zu steuern. Die Herausforderungen waren dabei, ein ausreichend genaues Messgerät zu bauen, sowie die Kommunikation zwischen so vielen verschiedenen Programmen und Diensten zu verwirklichen.

Studierende:    Marcel Hronek, Anna Knierim, Sandro Widmer
Dozenten:    Prof. René Pawlitzek, Weitnauer Adrian
Industriepartner    NTi, Schaan, Liechtenstein
Studienrichtung: Ingenieurinformatik