Praxisnähe Elektronik und Regelungstechnik

Das Studium an der OST hat einen starken Praxisbezug. Die Brücke zur Berufswelt schlagen Sie während Ihrem Studium durch Übungen, Projekt- und Bachelor-Arbeiten sowie durch Vorträge von Fach- und Führungskräften zu aktuellen Projekten und Themen der Branche. In den Vorlesungen diskutieren Sie Problemstellungen und Lösungen aus der Praxis. Die Theorie vertiefen Sie in verschiedenen Labor- und Feldübungen. Dafür können Sie die Geräte nach Industriestandard nutzen, welche auf unserem Campus für Sie bereit stehen.

Wenn Studierende mit Unternehmen zusammenarbeiten: Projekt- und Bachelor-Arbeiten

Wenn Studierende der OST und Praxispartner zusammentreffen, schafft das Mehrwert für beide. Unsere Studierenden können reale Projekte umsetzen. Sie stellen dabei Fragen, denken innovativ - und finden neue Lösungen.

Erweiterung des Teilchenbeschleunigers am CERN: Komplexe Grossbaustelle in Meyrin

Melina Virginia Staub in Zusammenarbeit mit der Marti Tunnel AG, BE

In Meyrin, Kanton Genf, baut die Marti Tunnel AG unterirdische Räumlichkeiten für den Ausbau des Teilchenbeschleunigers am CERN. Bauingenieur-Studentin Melina Staub beschäftigte sich in ihrer Bachelor-Arbeit mit der Bauausführung des Grossprojekts – Das stellte in diesem Fall nicht nur logistisch, sondern auch zeitlich eine Herausforderung dar. 

BIM in der Praxis: Visualisierung einer neuen Fussgängerbrücke in Grüningen, ZH

Von Patrick Hasler im Schwerpunkt Konstruktion

Die Ortschaft Grüningen im Kanton Zürich wird in einigen Jahren durch eine Umfahrung vom Durchgangsverkehr befreit. Dadurch wird der Damm, der den Verkehr bisher nach Grüningen führte, überflüssig. Das Siegerprojekt der Umfahrung sieht vor, den Damm zurückzubauen und durch eine Fußgängerbrücke zu ersetzen.
Patrick Hasler untersuchte in seiner Bachelor-Arbeit den optimalen Tragwerksentwurf der neuen Fussgängerbrücke und unter anderem den Prozess zur Erstellung eines 3D-Modells des Bauwerks inklusive Terrain. Dabei setzte er sich mit Disziplinen ausserhalb des klassischen Tragwerksentwurfs auseinander: Aus den Daten eines Drohnenflugs erstellte Hasler ein Geländemodell und eine realistische Darstellung der Brücke mit BIM (Building Information Modeling) und VR (Virtual Reality).

Lorem ipsum