Studieninhalte

Ihre Ausbildung zur Wirtschaftsingenieurin, zum Wirtschaftsingenieur verbindet die drei Bereiche Technologie, Wirtschaft und Methodik. Der Wissenstransfer findet neben den Fachmodulen in studiengangübergreifenden Projekten und individuellen Transferleistungen statt.

Technologie

Im Bereich Technologie befassen Sie sich mit Ingenieursdisziplinen wie Mathematik, Statistik, Physik, angewandte Programmierung, CAD und Simulationsmethoden. Sie erlernen die technischen Grundlagen, die Sie befähigen an der Schnittstelle zwischen Informatik, Elektronik und Maschinenbau und zwischen Entwicklung, Produktion und Vermarktung zu arbeiten.

Bereiche:

  • Ingenieurkompetenzen
  • Systemtechnik
  • Produktionstechnik
  • Informationstechnik

Im Lernbereich Wirtschaft erarbeiten Sie die betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen, insbesondere in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Organisation und Management. Sie analysieren Märkte, entwickeln Vertriebskonzepte und befassen sich mit Geschäftsmodellen. Sie lernen die rechtlichen Grundlagen eines Unternehmens kennen und optimieren Geschäftsprozesse.

Der Lernbereich Methodik stattet Sie mit einem «Werkzeugkoffer» für den Beruf aus. Sie lernen, erfolgreich Projekte zu leiten, komplexe Systeme zu analysieren und fundierte Entscheidungen zu treffen. Damit bereiten Sie sich auf bereichsübergreifende Funktionen in Qualitäts-, Risiko-, Innovations- und Technologiemanagement vor. Zusätzlich stärken Sie Ihre kommunikativen Kompetenzen, welche Sie im beruflichen Alltag benötigen.

Über das gesamte Studium hinweg arbeiten Sie an einem Industrieprojekt. Sie entwickeln ein industriell gefertigtes Produkt vom ersten Bedarf bis zur Serienfertigung und durchlaufen gemeinsam mit einem Industriepartner alle Phasen.

Mit der Semesterarbeit und der Bachelorarbeit beschäftigen sich die Studierenden mit individuellen Fokusthemen.