CAS Beratungs-Training

Die Arbeit in psychosozialen Tätigkeitsbereichen wird zunehmend beratungsintensiver. Im CAS Beratungs-Training erwerben die Teilnehmenden Wissens- und Methodenkompetenz entlang den Themenfeldern «gelingende Kommunikation», «Veränderung», «Ressourcen» und «Intervention». Die Inhalte werden gezielt anhand von Beispielen aus der Praxis vertieft.

Der Zertifikatslehrgang (CAS) Beratungs-Training bietet Professionals unterschiedlicher Arbeitsfelder die Möglichkeit, ihre Beratungskompetenz zu reflektieren und sich neue Beratungsansätze anzueignen. Unter anderem lernen die Teilnehmenden neue Ansätze aus der Beratungsforschung und -praxis kennen und setzen sich mit dem Aufbau professioneller Beratungsbeziehungen auseinander.

Im Mittelpunkt steht das Ziel, den eigenen Beratungsstil zu entwickeln bzw. weiterzuentwickeln. Der Lehrgang setzt auf das Peer-Lernen, das Lernen voneinander. Den Teilnehmenden kommt im gesamten Lehr-/Lerngeschehen eine aktive Rolle zu, was in den Trainings-Sessions besonders deutlich wird. In der «Praxis-Expedition» arbeiten sie für die Lerngruppe systematisch eine Fragestellung auf, die sie beruflich beschäftigt.

 

Garantierte Durchführung

Dieser Lehrgang wird garantiert durchgeführt.

Jetzt anmelden

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS  in Beratungs-Training (22 ECTS)

Schwerpunkte 

  • Paradigmen der Beratung
  • Beratungskontexte
  • Beziehungsaufbau («Rapport») und Beziehungsgestaltung
  • Trainings und Case Studies
  • Beraten, wenn die Sprache versagt*
  • Praxis-Safari
  • Verstehen und Reflektieren
  • Case-Study-Präsentation

*Der gekennzeichnete Schwerpunkt kann auch als einzelnes Seminar besucht werden.

Dauer

19 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 7200.-, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Zertifikat
(Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

24. September 2020

Hinweis

Dieser Zertifikatslehrgang (CAS) kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres Weiterbildungsmasters (MAS) in Psychosozialer Beratung besucht werden.

Der Zertifikatslehrgang umfasst folgende Themenschwerpunkte:

Paradigmen der Beratung

  • Beratungswissenschaftliche Grundlagen, kulturell-historische Entwicklungen
  • Beratungstheorien und -methoden (systemisch-narrative, personenzentrierte, psychodynamische usw. im Vergleich)
  • Schwerpunkt systemisch-narrativer Ansatz

Beratungskontexte

  • Unterschiedliche Dienstleitungsbereiche, in denen Beratung eine Rolle spielt
  • Ihre Spezifika

Beziehungsaufbau («Rapport») und Beziehungsgestaltung

  • in Beratungskontexten, Schaffung einer «Beratungskultur»

Trainings und Case Studies

  • Ausgeprägte Trainingssequenzen mit Analysen von Expertinnen und Experten
  • Training unter anderem mit Live-Situationen unter Beizug von Schauspielerinnen/Schauspielern
  • Eigenanalyse des eigenen Beratungsstils in Gruppen

Beraten, wenn die Sprache versagt*

  • Arbeit in Situationen, in denen verbale Kommunikation eingeschränkt ist, zum Beispiel wegen Handicaps, Traumatisierungen, bei Kindern usw.

Praxis-Safari

  • Erforschen einer realen Praxissituation auf Grundlage einer zuvor erarbeiteten Problemstellung und unter Einbezug einer Fachcommunity
  • Aufbereitung der Erkenntnisse in einem Podcast
  • Reflexion in der Lerngemeinschaft und Masterklasse

Verstehen und Reflektieren

  • Hermeneutische Inspirationen, Arbeit an der eigenen Beratungspraxis

Case-Study

  • Präsentation

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

*Der gekennzeichnete Schwerpunkt kann auch als einzelnes Seminar besucht werden.

Zielgruppe

Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an Berufsleute unterschiedlicher psychosozialer Arbeitsfelder, die in der Beratung über Basiskompetenzen verfügen und sich darin gezielt weiterbilden wollen.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Abschluss im Tertiärbereich (Diplom einer Fachhochschule, Universität, Höheren Fachschule [mit entsprechender qualifizierter Berufserfahrung] oder einem anderen vergleichbaren Abschluss).
  • mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, das Transfermöglichkeiten zulässt (Praxisbezug).

Da ein Teil des Qualifikationselements informatikgestützt erfolgt, sind grundlegende PC- und Social-Media-Kenntnisse Voraussetzung.

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung der Weiterbildung OST.

Sie erweitern und vertiefen Ihre Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz. Dabei arbeiten Sie an folgenden Lernzielen:

  • Sie kennen Fragestellungen und Themen aktueller Beratungstheorien und
    -methoden;
  • Sie verfügen über methodisches Know-how, um in Beratungssituationen angemessen zu handeln;
  • Sie sind in der Lage, Ihre vielschichtige berufliche Rolle zu reflektieren und daraus persönliche Adaptionen vorzunehmen;
  • Sie haben Ihre Fähigkeiten dahingehend verbessert, in beraterischen Prozessen angemessen und differenziert zu reagieren;
  • Sie haben Ihren Beratungsstil weiterentwickelt und können persönliche Stärken und Schwächen benennen.

Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in 6911 Lochau (Österreich)

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

Allgemeine Geschäftsbedingungen