Weiterbildung an der Ost

Modulreihe Energie und Ressourceneffizienz

Um sich langfristig erfolgreich am Markt zu positionieren, müssen Unternehmen ihre Energie- und Materialflüsse schlank gestalten. Genau hier liegt ein grosses wirtschaftliches Potenzial. Die Modulreihe bietet Ihnen wertvolle Grundlagen, mit denen sämtliche betriebliche Prozesse analysiert und optimiert werden können – von der Beschaffung bis hin zur Produktgestaltung nach ökologischen Kriterien.

Teilnehmende erwerben Fachkompetenz in betrieblichem Energie- und Ressourcenmanagement. Sie optimieren die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte in der Gestaltung von Energie- und Materialflüssen in Betrieben.

Auf einen Blick

Abschluss

Bestätigung mit Zertifikat und bei erfolgreichem Abschluss ECTS-Kreditpunkte

Schwerpunkte

Digitales Energiemanagement, Ressourceneffizienz durch Digitalisierung, Praxistransfer, Energiespeicher - Theorie und Anwendungen

Dauer und Unterrichtsdaten

Laufender Start, berufsbegleitend. Die Module umfassen drei bis vier Schulungstage, i.d.R. donnerstags und/oder freitags

Kosten

CHF 1‘700 pro Modul à 2 ECTS Kreditpunkte (inkl. MwSt.)
CHF 2‘300 pro Modul à 3 ECTS Kreditpunkte (inkl. MwSt.)

Zulassung

Abgeschlossenes Hochschulstudium und entsprechende Arbeitserfahrung wünschenswert im Bereich Technik/Energie. Für Fachleute mit Berufsabschluss und ausgewiesener Erfahrung ist die Aufnahme «sur Dossier» möglich.

Durchführungsort

Zug

Die konsequente Praxisorientierung ist prioritär und wird durch Beispiele und Fallstudien erfüllt. Sie verbinden das erlernte Wissen direkt mit der alltäglichen Praxis. Unterstützt wird dieser Prozess durch Reflektieren des Stoffes und Diskussionen zu Fallstudien.

Die berufsbegleitende Modulreihe ist Teil des Masterstudienganges Energie und Ressourceneffizienz am Zuger Institut WERZ. Der Stoff wird in 4 Modulen vermittelt, die  24 bis 32 Lektionen beinhalten und auf 3 bis 4 Vorlesungstage verteilt sind. 

Jedes Modul kann mit einem Leistungsnachweis und den Kreditpunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) abgeschlossen werden. Die Module sind auch einzeln buchbar.

Digitales Energiemanagement | LE4.4

  • Rahmenbedingungen von Energiesystemen in Unternehmen
  • Grundlagen der Digitalisierungstechnologien mit Schwerpunkt auf das «Internet of things» und Sicherheit
  • Energiemanagement sowie Datenanalyse und -nutzung

Ressourceneffizienz durch Digitalisierung | LE4.6

  • Einführung in Industrie 4.0 und Cyber Physical Systems (CPS)
  • CPS basierte Produktion - zuerst Lean und dann Digitalisierung
  • Industrie 4.0 konkret: Einführung im Unternehmen
  • VDI-Richtlinie 4801 «Ressourceneffizienz in KMU» im Kontext der Industrie 4.0

Praxismodul | LE4.8

  • Bearbeiten einer individuellen Fragestellung aus dem eigenen Unternehmen
  • Coaching durch Fachexpertinnen und Fachexperten während der Bearbeitung

Energiespeicher - Theorie und Anwendungen | LE4.9

  • Einführung, Geschichte, Klassifizierung, technische und ökonomische Kennzahlen
  • Bedarf an Energiespeicher heute und im zukünftigen Energiesystem
  • Technologien: Thermische, mechanische, elektrische, elektro-chemische (Batterien) und chemische Energiespeicher (Power-to-Gas, Power-to-X), vom Einfamilienhaus bis zu Wärme- und Stromnetzen
  • Lastmanagement, Demand-Response, Sektorkopplung
  • Aktueller Stand der Anwendung von Energiespeichern in der Schweiz

Zielgruppe

Die Module richten sich an Fach- und Führungskräfte aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, der Beratung oder Verwaltung. Ihre Tätigkeiten liegen in der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, in der Prozesssteuerung, Produktionsleitung, oder im Energie- und Ressourcenmanagement.

Zulassung

Abgeschlossenes Hochschulstudium und entsprechende Arbeitserfahrung, wünschenswert im Bereich Technik und Energie. Für Fachleute mit Berufsabschluss und ausgewiesener Erfahrung ist die Aufnahme «sur Dossier» möglich.

Sie erwerben Fachkompetenz in betrieblichen Energie- und Ressourcenmanagement. Sie optimieren die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte in der Gestaltung von Energie- und Materialflüssen in Betrieben.

Unsere Dozierenden garantieren Praxisbezug aus Ihrem Berufsleben und geben dieses Wissen direkt an Sie weiter. Sie sind ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis. Dadurch garantieren wir Weiterbildungen auf höchstem Niveau.

Gerne beraten wir Sie persönlich:

Claudia Heidemann, Kursleiterin
claudia.heidemann(at)ost.ch, +41 (0)55 222 41 78

Jeannette Rüttimann, Administration
werz(at)ost.ch, +41 (0)55 222 41 71

Anmeldung

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie uns dieses an werz@ost.ch oder per Post an Institut WERZ, Grafenauweg 4, 6300 Zug