CAS Schmerzmanagement – Pain Nurse

Ein professionelles Schmerzmanagement ist von zentraler Bedeutung. Es betrachtet Schmerzen nicht nur als ein isoliertes körperliches Geschehen. Vielmehr haben biologische, psychologische oder soziale Faktoren Einfluss darauf, wie Schmerzen wahrgenommen und bewältigt werden. Der CAS Schmerzmanagement – Pain Nurse vermittelt Wissen rund um komplexe Schmerzsituationen und Schmerztherapien und befähigt zur Patienten- und Teamedukation.

Schmerz systematisch zu erkennen und wirksam zu lindern, ist eine der wichtigsten Aufgaben der Pflege. Bleiben Schmerzen unbeachtet und unbehandelt, können sie chronisch werden. Ein schmerzbelasteter Körper steht unter ständigem Stress und beeinträchtigt die Funktion der Organe. Der Heilungsprozess verzögert sich, das Risiko für Komplikationen wächst und der Aufenthalt im Spital wird länger. Entsprechend steigen die Kosten für die medizinische Versorgung. Doch Schmerz betrifft nicht nur den Körper: Psychische Faktoren entscheiden darüber, wie intensiv eine Patientin oder ein Patient Schmerz wahrnimmt und bewältigt. Auch das soziale Umfeld und der kulturelle Hintergrund prägen das Schmerzerleben. Umso wichtiger ist es, dass Pflegefachpersonen diese verschiedenen Aspekte des Schmerzes kennen und auf das individuelle Erleben der Betroffenen eingehen.

Die Kompetenz der Pflege, in einem interprofessionellen Team effektiv und konstruktiv arbeiten zu können, ist dabei wesentlich. Hier knüpft der Zertifikatslehrgang (CAS) Schmerzmanagement – Pain Nurse an. Die Teilnehmenden setzen sich mit akuten und chronischen Schmerzen auseinander und lernen, den Schmerz als «multidimensionales» Phänomen zu betrachten. Weitere Themen sind die Schlüsselrolle der Pflege, die interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit sowie pharmakologische und nicht-pharmakologische Schmerztherapien. 

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS in Schmerzmanagement – Pain Nurse (15 ECTS)

Schwerpunkte

Das Schwerpunktthema «Patienten- und Angehörigenedukation» kann auch als eigenständiges Seminar besucht werden.

Dauer

21 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 6900.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

In Planung auf Juni 2021

Hinweis

Dieser CAS kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres MAS in Dementia Care besucht werden.

Zu den Schwerpunkten – gegliedert in insgesamt sechs Module – gehören

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Schmerz als «multidimensionales» Phänomen
  • Die Schlüsselrolle der Pflege
  • Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Pharmakologische und nicht-pharmakologische Schmerztherapien
  • Unterstützung in der Schmerzbewältigung
  • Patienten- und Angehörigenedukation*
  • Abschliessend wird die Bearbeitung einer Fallstudie sowie eine anschliessende Präsentation beurteilt

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

 *Der Kurs Patienten- und Angehörigenedukation kann auch als Einzelseminar besucht werden.

Zielgruppe

Der CAS Schmerzmanagement – Pain Nurse richtet sich an Pflegefachpersonen, die sich im Spital, Heim oder in der ambulanten Versorgung mit dem Thema Schmerzen besonders befassen oder eine aktive Rolle in einem interprofessionellen Schmerzteam anstreben.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule – z.B. Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege – sowie Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung der Weiterbildung OST.

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Für Teilnehmende ohne Hochschulabschluss ist das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch.

Der Zertifikatslehrgang Schmerzmanagement – Pain Nurse befähigt Pflegefachpersonen

  • eine aktive Rolle in einem interprofessionellen Schmerzteam einzunehmen;
  • die Rollen und Aufgaben im interprofessionellen Schmerzmanagement wahrzunehmen;
  • die Koordination und Organisation der Belange Schmerz betroffener Menschen und ihrem Lebensumfeld zu übernehmen;
  • ihre Rolle in der Patienten- und Teamedukation sowie in der Koordination und Organisation der Belange der Schmerzbetroffenen zu stärken.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Lehrgangsleitung

Dr. med. Daniel Büche, MSc, Leitender Arzt und Leiter Palliativzentrum Kantonsspital St.Gallen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen