CAS Sozialmanagement

Das Sozialwesen ist zunehmend ökonomischen Grundsätzen unterworfen. Die Politik verlangt, dass eingesetzte finanzielle Mittel wirksam sind. Im CAS Sozialmanagement setzen sich die Teilnehmenden mit betriebswirtschaftlichen, sozialwissenschaftlichen und politischen Fragestellungen des Sozialmanagements auseinander.

Führungspersönlichkeiten des Sozialwesens stehen vor grossen Herausforderungen, besonders in den Bereichen Finanzierungssysteme und politisches Umfeld. Um den aktuellen Entwicklungen gerecht zu werden, müssen Leitende von Organisationen über ein breites und spezifisches Wissen sowohl in ökonomischer Hinsicht als auch in inhaltlichen und prozessualen Dimensionen der Politik verfügen.

Der Zertifikatslehrgang (CAS) Sozialmanagement geht auf betriebswirtschaftliche, sozialwissenschaftliche und politische Fragestellungen des Sozialmanagements ein. So beschäftigen sich die Teilnehmenden mit der Umwelt und den entsprechenden Anspruchsgruppen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Ordnungsmomenten wie beispielsweise der Wirkungsmessung im Management sozialer Dienstleistungen. Auch auf Prozesse, die im Sozialmanagement eine wichtige Rolle spielen, nimmt der Lehrgang Bezug. 

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS in Sozialmanagement (15 ECTS)

Schwerpunkte

  • Umwelt und Anspruchsgruppen
  • Ordnungsmomente
  • Prozesse
  • Sozialpolitik

Dauer

21 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 7500.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, betriebswirtschaftliches Basiswissen, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

28. April 2021

Der Zertifikatslehrgang widmet sich folgenden Themenschwerpunkten:

Umwelt und Anspruchsgruppen

  • Corporate Governance und Qualitätssicherung
  • Soziale Dienstleistungen im Wandel/Innovation
  • Implementierungsprozesse in Organisationen
  • Entwicklung und Einführung von Ordnungsrahmen für eine verantwortungsbewusste und auf die Interessen der Stakeholder ausgerichtete Führung und Organisation. (Gestaltung von Wandlungsprozessen)

Ordnungsmomente

  • Wirkungsmessung im Management sozialer Dienstleistungen
  • Kostenrechnung in Sozialer Arbeit/Controlling
  • Öffentliche Buchhaltung/Controlling
  • Auf die Bedürfnisse der Stakeholder ausgerichtete Rechnungslegung als Auftrag der Sozialen Arbeit im privatrechtlichen wie im öffentlichen Kontext. (Nachweis von Wirkung)

Prozesse

  • Sozialwissenschaftliche Betrachtung von Organisationen
  • Strukturen und interne Prozesse als Steuerungselemente der Organisationen, die beeinflusst und verändert werden durch Interaktionen intern und mit dem Umfeld.

Sozialpolitik

  • Dimension Policy:
  • Aktuelle Wandlungstendenzen (Aktivierender Sozialstaat, Ökonomisierung des Sozialen, demografischer Wandel, Generationenpolitik)
  • Dimension Politics:
  • Politische Sprache und Argumentation
  • Medien und Politik:
  • Politische Kommunikation, neue Medien und politische lnszenierung, Chancen und Risiken für die politische Kommunikation
  • Strategische Kommunikation:
  • Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit

Integrationstag

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

Zielgruppe

Der CAS Sozialmanagement hat einen speziellen Vertiefungscharakter für Führungspersonen (auch angehende), die in Institutionen oder Organisationen des Sozialbereichs bzw. der Sozialen Arbeit tätig sind. Auch verantwortliche Personen aus Politik und Verwaltung auf Gemeindeebene sind angesprochen, welche die kommunale Entwicklung gestaltend prägen.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit betriebswirtschaftlichem Basiswissen;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung der Weiterbildung OST.

Absolventinnen und Absolventen dieses Lehrgangs

  • kennen die Antworten zum Legitimierungsdruck ihres organisatorischen Alltags als Folge der Ökonomisierung des Sozialen;
  • kennen die Modelle der Wirkungsmessung als zentrales Element des Managements, können aber auch klassische Messinstrumente der Betriebswirtschaft anwenden;
  • können systemtheoretische Diskurse zur Führung von Organisationen bestreiten;
  • verfügen über fundierte Kenntnisse aktuellster sozialpolitischer Entwicklungen in der Schweiz;
  • haben vertiefte Kenntnisse in betrieblichen Abrechnungssystemen;
  • haben einen Überblick über die Elemente der politischen Sprache und Argumentationsmuster und können diese in Sprechbeiträgen anwenden;
  • haben einen Überblick über die Lobbyingstruktur in der Schweiz und kennen die Möglichkeiten der lnteressenvertretung.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen