CAS Praxisausbildung und Lernprozessgestaltung

Der CAS Praxisausbildung und Lernprozessgestaltung bietet die Möglichkeit, die eigenen Ausbildungskompetenzen zu erweitern und mittels begleitetem Praxistransfer zu reflektieren.  

Ziel dieses Zertifikatslehrgangs ist, den Teilnehmenden die methodisch-didaktischen Kompetenzen zu vermitteln für die Planung, Gestaltung, Begleitung und Qualifizierung von Lernprozessen in der Praxisausbildung. Sie werden befähigt, ihre Rolle und Funktion als Praxisausbilderin oder Praxisausbilder professionell auszuüben. Nach erfolgreichem Abschluss sind die Teilnemenden qualifiziert, FH- sowie HF-Studierende der Sozialen Arbeit in der Praxis auszubilden. 

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS Praxisausbildung und Lernprozessgestaltung (12 ECTS)

Schwerpunkte

Die Teilnehmenden absolvieren das Fachseminar Praxisausbildung und zusätzlich zwei Module zu den Themen «Modeling mit MetaLog» und «Qualifizieren in der Praxisausbildung» Ausserdem besuchen sie den Transferworkshop und das Abschlusskolloquium. Am Ende des Lehrgangs verfassen sie eine Abschlussarbeit mit Transferbericht.  

Dauer

15 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 5400.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

Der Fachbereich Soziale Arbeit und das Weiterbildungszentrum St.Gallen gewähren den Teilnehmenden eine einmalige Reduktion der CAS- oder Fachseminarkosten um CHF 1700.-, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

Die Teilnehmerin resp. der Teilnehmer ist in einer Organisation angestellt, die

  • innerhalb der letzten zwei Jahre eine Studentin oder einen Studenten der FHS St.Gallen oder der OST im Rahmen eines Praxismoduls ausgebildet hat;
  • zum Zeitpunkt des Fachseminars über einen unterzeichneten Praxisausbildungsvertrag mit einer Studentin oder einem Studenten der FHS St.Gallen oder der OST verfügt.

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

16. Februar 2021

Grundkonzepte der Praxisausbildung

  • Übersicht über die Bildungslandschaft Sozialer Berufe in der Schweiz
  • Praxisausbildung in Bachelorstudiengängen für Soziale Arbeit in der Schweiz
  • Grundlagen und Rahmenbedingungen der Praxisausbildung im BSc Soziale Arbeit an der OST – Ostschweizer Fachhochschule
  • Ausbildungskonzepte
  • Kompetenzen der Praxisausbildungspersonen

Kompetenzorientierte Lernformen

  • Kompetenzorientierte Lernformen in der Praxisausbildung
  • Führungsrollen in der Praxisausbildung: fachliche (laterale) Führung, Vorgesetztenrolle in der Praxisausbildung und Rollenmanagement
  • Lernen und Lerntheorien
  • Grundhaltungen, Modelle und Instrumente des Lernens und Lehrens in der Praxis
  • Gender Perspektive auf Lernprozesse
  • Verschiedene Lernsettings gestalten

Constructive Alignment als didaktischer Leitgedanke in der Praxisausbildung

  • Constructive Alignment als didaktisches Prinzip
  • Kompetenz- und Lernzielorientierung
  • Entwicklung und Operationalisierung von Lern- und Ausbildungszielen
  • Taxonomiestufen
  • Novizen-Experten-Modell
  • Planung von Praxismodulen als Lernprozess
  • Qualifizieren als Prozess

Grundlagen der Personalführung

  • Personalführung und Praxisausbildung
  • Verantwortlichkeiten und Kompetenzbereiche
  • Qualifikation von Mitarbeitenden

Arbeitsrechtliche Aspekte

  • Arbeitsrechtliche Grundlagen
  • Abgrenzung öffentliches Recht und Privatrecht
  • Treuepflicht von Arbeitnehmenden und Fürsorgepflicht von Arbeitgebenden
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Multiperspektivität in der Aufgabe als Praxisausbilder/in

  • Prozessführung und Kommunikation
  • Ausbildungsprozesse gestalten aus der Perspektive der (lateralen) Führungsposition, der Rahmenregelwerke der FH und der Ethik
  • Kommunikation, Funktionen und Organisationsstrukturen im Kommunikationsmodell der Praxisausbildung

4 Einheiten von Gruppen-Coachings zur Unterstützung der Rolle als Praxisausbilder/in

  • Kontextbezüge der Praxisausbildung an der FH
  • Die Führungsrolle als Praxisausbilder/in
  • Das spezifische Rollenkonstrukt im Rahmen der Praxisausbildung
  • Auftragsorientierung und Rollenkompetenzen
  • Die Professionelle Rolle – Vermittlung im Prozess der Professionalisierung

Modeling mit MetaLog

  • Kennenlernen und Üben der zeitschonenenden Methode «Modeling mit MetaLog»
  • MetaLog in der laufenden Interaktion
  • Qualitätssicherung 
  • Komplexe und dynamische Ausbildungssituationen gestalten

Qualifizieren in der Praxisausbildung

  • Hilfsmittel für formatives und summatives Beurteilen
  • Mögliche Beurteilungsfehler
  • Qualifikationsgespräche führen

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab. 

Zielgruppe

Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an Berufsleute der Sozialen Arbeit, die in der Praxisausbildung tätig sind oder sein möchten und ihr Know-how vertiefen respektive erweitern wollen.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule) in Sozialer Arbeit oder Tertiärabschluss in einem von der Fachstelle Praxisausbildung Soziale Arbeit der OST – Ostschweizer Fachhochschule anerkannten fachverwandten Gebiet;
  • mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung in professioneller Sozialer Arbeit nach Abschluss der Ausbildung in Sozialer Arbeit bzw. mindestens 4 Jahren qualifizierter Berufserfahrung nach Tertiärabschluss in einem fachverwandten Gebiet;

Parallel zum Aufbauseminar des CAS muss eine Praxisausbildungs-Begleitung eines Studenten/einer Studentin der Sozialen Arbeit erfolgen. Parallel zum Fachseminar Praxisausbildung ist dies empfohlen, aber fakultativ. 

 

Die Teilnehmenden arbeiten an folgenden Lernzielen:

  • Sie reflektieren, erweitern und vertiefen eigene Erfahrungen und Kompetenzen als Praxisausbilderin oder Praxisausbilder (hoher Theorie-Praxis-Transfer);
  • Sie definieren und reflektieren die eigene Rolle und Funktion als Praxisausbilderin oder Praxisausbilder;
  • Sie erwerben methodisch-didaktisches Know-how und lernen dieses umzusetzen;
  • Sie können die Studierenden gemäss den vorgegebenen Standards qualifizieren;
  • Sie kennen die rechtlichen und berufsethischen Sorgfaltspflichten als Praxisausbilderin oder Praxisausbilder;
  • Sie setzen Eckpfeiler für die Praxisausbildung in der eigenen Organisation;
  • Sie gestalten die Zusammenarbeit mit Ausbildungspartnern;
  • Sie evaluieren und verbessern die Praxisausbildung in ihrer Organisation;

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen