Weiterbilden an der OST

CAS Sensor Signal Conditioning

Sensoren und Elektronik müssen heute klein und energieeffizient sein. Fachpersonen für miniaturisierte und stromsparende Elektronikanwendungen sind deshalb gefragt. Sie möchten am Puls der neuesten Technologie bleiben? Mit dem Certificate of Advanced Studies CAS Sensorik und Sensor Signal Conditioning lernen Sie von Grund auf, wie Sensoren funktionieren – von der Signalaufbereitung bis zum digitalen Messwert. Wir vermitteln Ihnen, wie die physikalischen Eigenschaften von Sensoren aufbereitet werden. Sie lernen, wie diese in digitale Werte umgewandelt werden können, welche dann zum Beispiel ein Mikrocontroller oder FPGA weiterverarbeiten kann.

Der berufsbegleitende Weiterbildungskurs vermittelt Ihnen umfassendes Know-how in drei Kursschwerpunkten. Dazu zählen Photonikanwendungen, MEMS (Micro Electro Mechanical Systems) und Low-Power Anwendungen, die mit applikationsspezifischen ICs (ASICs) implementiert werden. Sie lernen Theorie und bearbeiten passende Labs mit Simulationsübungen. Im Rahmen Ihrer Projektarbeit entwickeln Sie einen eigenen Mikrochip oder eine Sensorikschaltung.

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) Sensor Signal Conditioning

Studienumfang

15 ECTS Kreditpunkte

Schwerpunkte

Sensoren und Sensor Signal Conditioning

Dauer

Ca. 4 Monate berufsbegleitend
25 Kurstage in Blöcken jeweils freitags und samstags

Kosten

CHF 7 800
Der Besuch einzelner Module ist möglich.

Zulassung

Fachpersonen mit Hochschulabschluss einer Universität, Fachhochschule oder Technischen Hochschule (ETH/EPFL) oder anerkannter Berufserfahrung

Durchführungsort

Campus Rapperwil

Studienbeginn

22. Januar 2021

Zusätzliche Informationen

Der CAS Sensor Signal Conditioning ist Bestandteil des MAS Mikroelektronik.

Der Zertifikatskurs CAS Sensorik und Sensor Signal Conditioningist in 3 Module gegliedert.

  • Sensoren
  • Sensor Signal Conditioning
  • Projektarbeit

Modul Sensoren:

  • Einführung Sensor-Systeme, Modellierung, Simulator
  • Optische Sensoren und Aktoren
  • Photonik Anwendungen
  • MEMS (Micro Electro Mechanical Systems)
  • Piezos und Ultraschall-Sensorik
  • Induktive und Magnetische Sensoren

Modul Sensor Signal Conditioning:

  • Operationsverstärker in Präzisions-Anwendungen
  • Spezielle Verstärker: Instrumentenverstärker, Autozero-Verstärker
  • Filter für Sensorik-Anwendungen: RC-, SC- und gmC-Filter
  • Digital-Analog-Wandler, Analog-Digital-Wandler
  • Sigma-Delta-Wandler
  • Mixed Signal Systeme: Digitale Schaltungen

Modul Projektarbeit (und Exkursion):
Sie führen ein eigenes Sensorik- oder ASIC-Projekt durch. Durch das Sponsoring des ASIC-Herstellers AMS können von Ihrem ASIC-Design Funktionsmuster hergestellt werden. Die eigene Systemidee können Sie auch für Ihre Master Thesis weiterführen. Zum Abschluss des Kurses präsentieren Sie Ihre Projektarbeit und haben die Möglichkeit, an einer Exkursion teilzunehmen.

 

Zielgruppe

Der CAS Sensor Signal Conditioning richtet sich an Entwicklerinnen und Entwickler im Bereich Elektronik, die sich für Führungspositionen oder zu Spezialistinnen, Spezialisten weiterentwickeln möchten.

Zulassung

Für den CAS Sensorik und Sensor Signal Conditioning qualifizieren Sie sich mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium an einer Universität, Fachhochschule oder Technischen Hochschule (ETH/EPFL).

Sie bringen ausgewiesene Berufserfahrung mit und möchten den Weiterbildungslehrgang ohne Bachelor-Abschluss beginnen? In beschränktem Umfang sind auch ausgewiesene Berufspraktikerinnen und -praktiker zugelassen. Die Studienleitung prüft Ihre Zulassung auf Antrag «sur Dossier». Wir führen gerne ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Sensoren und deren Anbindung an Computer nehmen in vielen technischen Bereichen an Bedeutung zu, etwa wenn es um Sicherheit und Zuverlässigkeit geht. Sensoren sind ausserdem ein wesentlicher Bestandteil des Internet of Things und Industrie 4.0. Die Weiterbildung CAS Sensorik und Sensor Signal Conditioning bereitet Sie optimal auf diese komplexen Anforderungen vor. Sie erwerben technologische und methodische Kernkompetenzen und profitieren von der Expertise und Projektbegleitung des IMES Institut für Mikroelektronik and Embedded Systems.

Die Dozierenden sind ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten aus Industrie, Wirtschaft und aus dem Hochschulbereich.

Gerne beraten wir Sie persönlich. 

Prof. Guido Keel
Kursleiter
CAS Sensor Signal Conditioning

+41 (0)58 257 46 83
guido.keel(at)ost.ch