Weiterbilden an der OST

Lernziele - Automation/Robotik (12 ECTS)

Der Zertifikatslehrgang Automation/Robotik dauert 2 Semester à 6 Monate und ist berufsbegleitend. Der Kurs findet jeweils am Freitagnachmittag und Samstagvormittag statt. 

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies in Automation/Robotik

Schwerpunkte

Automatisierungstechnik (Theroie/Praxis, SPS, Bussysteme, Vernetzung, HMI), Robotik (Kinematik, Simulation, Anwendungen, Bildverarbeitung)

Dauer

2 Semester à 6 Monate

Kosten

CHF 3'500.--
einmalige Einschreibegebühr CHF 100.--

Durchführungsort

Studienzentrum St. Gallen, Schönauweg 4, 9000 St. Gallen

Beginn

Kalenderwoche 08 / Kalenderwoche 38

Automatisierungstechnik

  • Sie sind fähig, Automatisierungseinrichtungen und der Komponenten (Prozessrechner, Aktoren, Sensoren, Bussysteme, Netzwerke, HMI) zur Steuerung von Geräten, Maschinen und Prozessen zu konzipieren und anzuwenden. 
  • Sie können SPS programmieren. Mit Hilfe des Beschreibungsmittels Petrinetze/Zustandsdiagramme können Sie Prozesse modellieren.
  • Sie erwerben Fachkompetenz (Faktenwissen, Methodenwissen und Systemdenken) und Methodenkompetenz.

Robotik

  • Sie können den Einsatz von verschiedenen Robotertpen zusammen mit Peripheriegeräten und Sensoren planen und die Realisierung im Labor durchführen.
  • Sie vertehen den Roboter als flexibel Automatisierungskomponente.
  • Sie überblicken und verstehen die Teilsysteme des Roboters.
  • Sie lernen den Einsatz von Visionsystemen in der Robotik kennen.
  • Sie können die Kinematik des Roboters berechnen.
  • Sie erwerben Fachkompetenz (Faktenwissen, Methodenwissen und Systemdenken) und Methodenkompetenz.

Zielgruppe

Die Kurse setzen Kenntnisse im jeweiligen Fachgebiet Mechatronik voraus. 

Zulassung

Absolventen einer HF, FH oder ETH/TU kommen deshalb in Frage. Interessenten mit anderer Vorbildung und langjähriger Erfahrung im Gebiet Automation/Robotik nehmen zur Abklärung der Eignung Kontakt mit dem Studiengangleiter auf.

Das optimale Entwickeln, Herstellen und Verwenden von mechatronischen Geräten und Produkten erfordert fundiertes Fachwissen in den Ingenieurdisziplinen Mechanik, Elektronik und Informatik. Solche Produkte werden z.B. in den Bereichen der Medizinaltechnik, der Automobilindustrie oder der Automatisierungstechnik verwendet.

Sie verbessern dadurch Ihre Chancen und Möglichkeiten für potientielle Arbeitsstellen in den unterschiedlichsten Funktionen und Branchen.

Für die inhaltliche Ausgestaltung und die Qualitätssicherung der einzelnen Module sind der Studiengangleiter und die Modulverantwortlichen zuständig. Der Unterricht wird von hochschulinternen und externen Dozierenden erteilt, die einen engen Bezug zu Theorie und Praxis im jeweiligen Fachgebiet haben.