Wissenswertes zum Unterricht in Zeiten von Corona

FAQ für Studierende

Der Bundesrat hat die Massnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie weiter verschärft. Seit dem 2. November 2020 gilt an Hochschulen ein Verbot von Präsenzveranstaltungen. Damit Weiterbildungen termingerecht starten bzw. fortgeführt werden können, erfolgt der Unterricht bis auf Weiteres über digitale Kanäle.

Distance Learning bedeutet Fernunterricht auf der Grundlage digitaler Lehr- und Lernformen. Dank einer Vielzahl an Tools und Plattformen bieten sich heute zahlreiche Möglichkeiten, um neues Wissen zu vermitteln bzw. zu erarbeiten sowie Fragen und Ergebnisse in der Gruppe zu diskutieren. In den Weiterbildungen der OST – Ostschweizer Fachhochschule kommen beispielsweise Plattformen wie Microsoft Teams, Whereby oder Switchtube zum Einsatz. Distance Learning entspricht allgemein einem Trend in der Bildungslandschaft. Dieser Trend ist lange vor der Coronakrise zum Vorschein getreten und wird nun durch diese deutlich vorangetrieben.

Uns ist bewusst, dass sich derzeit alle in einer ausserordentlichen Lage befinden. Nichtsdestotrotz legen wir grossen Wert darauf, dass die Dauer der Weiterbildung nicht verlängert wird und die Austrittskompetenzen gewährleistet sind. Unsere Teilnehmenden haben ein Anrecht, den Abschluss fristgerecht zu erlangen. Sei es, weil sie sich dieses Zeitfenster bereits reserviert haben oder weil sie auf das Diplom angewiesen sind, um eine neue Funktion zu übernehmen oder eine neue Arbeitsstelle anzutreten. Durch eine Verschiebung könnten wir diesem Umstand nicht mehr Rechnung tragen und würden damit entgegen dem Interesse vieler Teilnehmenden handeln.

MATH-Disputationen können unter Anwendung des Schutzkonzepts (Maske und Abstand) weiterhin stattfinden, sofern nicht mehr als zwei Personen anwesend sind. 

An allen Standorten der OST wird der Zugang zu den Gebäuden neu nur noch mit OST-Badge möglich sein. Die Öffnungszeiten werden durch die lokalen Standortkrisenstäbe definiert (bzw. bleiben bestehen, wo diese schon definiert wurden). Sie werden von den Standortkrisenstäben direkt darüber informiert.

In allen Gebäuden und auf dem ganzen Campus an allen Standorten der OST gilt eine Maskenpflicht. Dies gilt auch für Sitzungen und Gruppenarbeiten, die nicht online durchgeführt werden. Gemäss Verordnung und dazugehöriger Erläuterung besteht in dieser Hinsicht kein Handlungsspielraum mehr.

Der Präsenzunterricht bringt zweifelsohne viele Vorteile. Dennoch ist und bleibt es unser Anspruch, die Qualität unserer Weiterbildungen auf demselben, hohen Niveau zu halten. Der Aufwand, den die Administration sowie die Dozierenden in Zeiten des Distance Learning für die einzelnen Lehrgänge erbringen, ist keinesfalls gesunken, sondern hat vielmehr zugenommen.  Aus diesen Gründen können wir keine Kosten zurückerstatten.

Dies hängt von den weiteren Entwicklungen im Zusammenhang mit der Coronapandemie und den Entscheiden des Bundesrats ab. Sobald grundsätzliche Änderungen beschlossen werden, informieren wir die Weiterbildungteilnehmenden per Mail über die Auswirkungen auf den Lehrbetrieb.