Berufsfelder

Ihre Perspektiven nach dem Studium sind vielversprechend: Sie sind in allen Bereichen der produzierenden Industrie gefragt. Ihre Kompetenzen als Wirtschaftsingenieur/-in befähigen Sie, die Wertschöpfung in gewerblich-industriellen Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen gezielt zu verbessern.

Als Wirtschaftsingenieurin oder Wirtschaftsingenieur betreiben Sie Produktmanagement, prüfen und beurteilen geplante Investitionen und verbessern den Einsatz der Ressourcen. Durch Ihre bereichsübergreifende Sichtweise eignen Sie sich hervorragend für die Koordination der Schnittstellen in Qualitätsmanagement, Produktmarketing und Produktionsprozessen.

Nach Ihrem Abschluss können Sie in industriellen und gewerblichen Produktionsunternehmen arbeiten. Von Technologie-Management bis zu Marketing und Vertrieb stehen Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten offen (siehe Grafik). Oder Sie entscheiden sich für eine anspruchsvolle Tätigkeit in einer Non-Profit-Organisation. Durch Ihre praxisnahe Ausbildung haben Sie die besten Voraussetzungen, bald zu fachlichen Führungsfunktionen aufzusteigen.

Einsatzgebiete

In der Industrie, im Handel und im Dienstleistungssektor werden Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen vorwiegend in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Produktmanagement
  • Projektmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Produktionsleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Logistik
  • Verkauf
  • Einkauf
  • Beratung