CAS Diakonie-Entwicklung

Themen des Zusammenlebens unterschiedlicher Generationen, Kulturen und sozialer Milieus, Probleme der Vereinsamung, sozialer Belastung und Überforderung prägen den Alltag der Diakonie. Je nach Umfeld variieren die Fragestellungen stark. Hier knüpft der CAS Diakonie-Entwicklung an. Der Lehrgang vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Gemeinwesenanalyse, Medienarbeit, Freiwilligen- und Netzwerkarbeit sowie Konfliktvermittlung.

Religion unterliegt dem permanenten gesellschaftlichen Wandel. Zurzeit erleben wir einerseits die weitgehende Individualisierung und Privatisierung des Religiösen. Anderseits zeigt sich ein ausgewiesenes Bedürfnis nach Gemeinschaftserleben. In diesem widersprüchlichen Umfeld findet Kirche statt. Entsprechend verändern sich die Erwartungen an die kirchlichen Akteure. Davon betroffen ist speziell die Diakonie. Ihr Auftrag richtet sich nach der konkreten Situation der Menschen in der Gemeinde und muss ständig weiterentwickelt werden - gemäss dem Prinzip einer «lebendigen Kirche». Deshalb sprechen wir von der Diakonie-Entwicklung. Bei der Gestaltung des Zusammenlebens spielen Freiwillige und informelle Netzwerke, wie z.B. Nachbarschaften oder Vereine eine wichtige Rolle.

Der Zertifikatslehrgang (CAS) Diakonie-Entwicklung bietet Antworten auf die An- und Herausforderungen im Berufsalltag diakonisch tätiger Personen. Bereits während des Lehrgangs entsteht – dank der diakonischen Projekte, welche die Studierenden in ihrem Praxisumfeld bearbeiten – ein unmittelbarer Nutzen für die Teilnehmenden sowie für die jeweilige Gemeinde.

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS in Diakonie-Entwicklung (12 ECTS)

Schwerpunkte

  • Gemeinwesenorientierte Diakonie
  • Medienarbeit
  • Arbeit an einem konkreten Projekt für die eigene Gemeinde

Dauer

9 Präsenztage sowie Projektarbeit im Umfang von ca. 9 Tagen, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 5850.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Weiterbildungsnachweis bzw. Zertifikat
(Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Abgeschlossene Berufsbildung oder anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

29. März 2021

Der Zertifikatslehrgang enthält folgende Elemente:

Intensivseminar (4 Tage)

  • Das Gemeinwesen als Ort des Diakonischen
  • Analyse des Gemeinwesens: Bedarfsermittlung
  • Methoden der Gemeinwesenarbeit, von der Analyse bis zur Aktivierung von Freiwilligen
  • Generierung von Aufmerksamkeit: Medienarbeit, inkl. Neue Medien
  • Professionelles Krisenmanagement
  • Arbeit an einem Praxisbeispiel, Präsentation

Das Intensivseminar kann als in sich geschlossene Weiterbildung besucht werden. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten in diesem Fall einen Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen.

Vorprojekt (4 Tage)

  • Arbeit an einem diakonischen Projekt aus der eigenen Gemeinde oder Beteiligung an einem Projekt (Die Lehrgangsverantwortlichen unterstützen die Teilnehmenden bei der Definition des Projekts.)
  • Methodik des Projektmanagements, Projektbegleitung

Hinweis:
Die Absolventinnen und Absolventen des Vorprojekts mit Input erhalten einen Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen.

Input (2 Tage)

  • Kernpunkte des diakonischen Auftrags
  • Funktion und Rolle der Diakonie
  • Aktuelle Entwicklungen im Umfeld der Diakonie

Hinweis:
Die Absolventinnen und Absolventen des Vorprojekts mit Input erhalten einen Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen.

Hauptprojekt (5 Tage)

  • Arbeit an einem diakonischen Projekt aus der eigenen Gemeinde oder Beteiligung an einem Projekt; allenfalls Weiterführung des bereits bearbeiteten Vorprojekts (Die Lehrgangsverantwortlichen unterstützen die Teilnehmenden bei der Definition des Projekts.)

Vertiefungsseminar (2 Tage)

  • Ressourcenaktivierung im Gemeinwesen: Freiwilligenarbeit und Nutzung informeller Netzwerke
  • Medienkonzept und Medienplan, Medienarbeit
  • Projektbezogene Reflexion des diakonischen Auftrags

Abschlusspräsentation (1 Tag)

Fachöffentliche Projektpräsentation (wenn möglich in der jeweiligen Gemeinde)

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

Zielgruppe

  • kirchliche Mitarbeitende wie z.B. Pfarrpersonen, Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten, Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone
  • Fachpersonen der Sozialen Arbeit im kirchlichen Umfeld
  • Ehrenamtliche und Freiwillige, die sich in leitender Funktion für ein Diakonie-Projekt engagieren

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einer abgeschlossenen Berufsbildung oder mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder Höhere Fachprüfungen);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung der Weiterbildung OST.

Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs sind in der Lage,

  • kommunale Entwicklungen zu erkennen und frühzeitig auf diese zu reagieren (soziale Fragen in der Gemeinde);
  • die Bedarfslagen einer Gemeinde systematisch zu erfassen und den diakonischen Auftrag daran auszurichten;
  • diakonisches Handeln gemeinwesenorientiert zu planen und durchzuführen sowie konkrete Modelle der Aktivierung, Beteiligung und Ermächtigung von Gemeindemitgliedern zu nutzen;
  • Aufmerksamkeit zu generieren, um den diakonischen Auftrag zu realisieren, z.B. über Medienarbeit;
  • in Krisensituationen angemessen zu reagieren, um Eskalationen möglichst zu vermeiden.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen