MAS in Palliative Care

Gelingt es Pflegenden, die Schmerzen unheilbar kranker Menschen zu lindern, deren seelische, soziale sowie spirituelle Bedürfnisse zu erkennen und sensibel darauf einzugehen, können sie die Lebensqualität ihrer Patientinnen und Patienten spürbar verbessern. Der MAS in Palliative Care vermittelt die Grundlagen dazu.

Zusammen mit den Fachleuten aus der Medizin, Psychologie, Seelsorge und weiteren Gesundheitsberufen bilden Pflegefachpersonen in der Palliative Care ein multiprofessionelles Team. Dieses Team verfolgt ein gemeinsames Ziel: Den Patientinnen und Patienten die letzte Lebensphase so lebenswert wie möglich zu gestalten. In den kommenden Jahren werden immer mehr ältere und chronisch kranke Menschen die besondere Fachkompetenz palliativ Pflegender in Anspruch nehmen.

Ein erweitertes und vertieftes Fachwissen im Bereich der Palliative Care bildet die Grundlage für eine erfolgreiche interprofessionelle Zusammenarbeit, die personenzentriert agiert. Diese Aspekte werden im Masterstudiengang (MAS) in Palliative Care aufgegriffen und vertieft.

«Diese Weiterbildung unterstützt mich in der komplexen und professionellen Pflege und Betreuung der Betroffenen und ihrer Angehörigen.»

Iris Oehninger, Absolventin MAS in Palliative Care

Auf einen Blick

Titel 

Master of Advanced Studies MAS in Palliative Care (60 ECTS)

Aufbau

Nutzen

Fachpersonen verschiedener Disziplinen vertiefen ihr Fachwissen, tauschen es untereinander aus und erarbeiten gemeinsam Konzepte für eine optimale, bedürfnisorientierte Behandlung, Pflege und Betreuung der Betroffenen.

Dauer

Berufsbegleitend, ab 55 Präsenztagen
(Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform in den jeweiligen CAS. Verbindlich sind die aktuellen Terminpläne der CAS)

Kosten

Bei Gesamtzahlung ab CHF 23 970, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Diplom (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifzierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

Einstieg laufend möglich

Der MAS in Palliative Care besteht aus folgenden Zertifikatslehrgängen (CAS) und einer Masterarbeit:

Als Abschluss dieses Weiterbildungsmasters verfassen die Studierenden eine Masterarbeit und vertreten diese mündlich (Disputation).

Alle drei Lehrgänge können auch einzeln als in sich geschlossene Weiterbildung besucht werden. Der Einstieg in den MAS in Palliative Care ist mit jedem dieser CAS möglich.

Zielgruppe

Angesprochen sind zum Beispiel:

  • Pflegefachpersonen
  • Ärztinnen/Ärzte
  • dipl. Physiotherapeutinnen/Physiotherapeuten
  • dipl. Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter
  • dipl. Ernährungsberaterinnen/Ernährungsberater
  • dipl. Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten
  • Seelsorgerinnen/Seelsorger
  • Psychologinnen/Psychologen

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule – z.B. Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege – sowie Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung);
  • Englischkenntnisse (für das Studium von Fachliteratur).

Sie bringen eine andere Vorbildung mit? Falls Sie die Aufnahmebedingungen nicht erfüllen, jedoch eine adäquate Berufserfahrung im Bereich des Themengebiets vorweisen können, ist eine Aufnahme «sur Dossier» möglich. Gerne führen wir ein persönliches Gespräch. 

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Für Teilnehmende ohne Hochschulabschluss ist das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch.

Die Absolventinnen und Absolventen

  • können ihr umfassendes Verständnis von Palliative Care den Patientinnen und Patienten zugute kommen lassen;
  • sind in der Lage, die komplexen Bedürfnisse der Betroffenen zu erkennen;
  • tragen durch ihre Interventionen spürbar zu einer verbesserten Lebensqualität der Betroffenen bei;
  • entwickeln ihre Fach- und Methodenkompetenz anhand aktuellem, internationalem Forschungsstand in Palliative Care;
  • bringen ihre Expertise im multiprofessionellen Palliative Care Team ein;
  • sind in der Lage, Betreuungs- und Managementprogramme mit einem multiprofessionellen Ansatz zu entwickeln, durchzuführen und zu evaluieren.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Zur Beratung

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen