CAS Business Process Management

Geschäftsprozesse werden entwickelt, um optimal auf Kundenbedürfnisse einzugehen. Ein enges Zusammenspiel von Unternehmensstrategie, Geschäftsprozessmanagement und entsprechender IT-Unterstützung ist notwendig, um erfolgreich am Markt bestehen zu können.Der CAS Business Process Management beleuchtet sämtliche Aspekte des Geschäftsprozessmangements: von der Analyse über die Gestaltung bis hin zur organisatorischen Verankerung.

Die aktuellen, schnellen und andauernden Entwicklungen im Markt und der stetige technologische Wandel fordern unsere Unternehmen enorm heraus. Schlagworte wie digitale Transformation, Social Media Marketing, Predictive Analytics mit Big Data oder Industrie 4.0 zeigen auf, wie vielfältig diese Herausforderungen sind und wie flexibel auf veränderbare Kundenbedürfnisse reagiert werden muss. 

Der Zertifikatslehrgang (CAS) Business Process Management stellt eine ganzheitliche Betrachtung auf das Geschäftsprozessmanagement her. Von der strategischen Bedeutung und der Ausrichtung auf die Unternehmensziele ausgehend, werden die Erhebung, Modellierung, Optimierung und das langfristige Management von Geschäftsprozessen fundiert dargestellt. Dabei werden neben den klassischen deterministischen Prozessmodellen auch jene Formen betrachtet, die im alltäglichen Einsatz ein schnelles Reagieren auf Sonder- oder Spezialfälle zulassen.

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS in Business Process Management (15 ECTS)

Schwerpunkte

Business Engineering:

  • Strategisches Geschäftsprozessmanagement
  • Operatives Geschäftsprozessmanagement
  • Business Engineering Projekte 

Business Process Management:

  • Operatives Geschäftsprozessmanagement
  • Process Performance Management
  • Lean Six Sigma

Prozessorientierte Unternehmenskonzepte:

  • Customer Relationsship Management (CRM)
  • Supply Chain Management (SCM)

Soft Skills:

  • Verhandeln, präsentieren und überzeugen
  • Change Management

Dauer

20 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 7800.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Beginn

26. Februar 2021

Hinweis

Dieser CAS kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres MAS in Business Process Engineering bzw. MAS in Business Information Management besucht werden.

Der CAS Business Process Management ist in folgende Lehrgangsinhalte unterteilt:

Business Engineering

  • Strategisches Geschäftsprozessmanagement: Effizienz und Effektivität bei der Leistungserbringung am Markt
  • Operatives Geschäftsprozessmanagement: Modellierung mit BPMN und CMMN
  • Business Engineering Projekte: Auslöser und Zielsetzungen

Business Process Management

  • Operatives Geschäftsprozessmanagement: Management, Optimierung und IT-Unterstützung
  • Process Performance Management: Steuerungs- und Analysekennzahlen als Grundlagen für Prozessteuerungen
  • Lean Six Sigma – Methode des Qualitätsmanagements

Prozessorientierte Unternehmenskonzepte

  • Customer Relationsship Management (CRM)
  • Supply Chain Management (SCM)

Soft Skills

  • Verhandeln, präsentieren, überzeugen
  • Change Management

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

Zielgruppe

Dieser Lehrgang richtet sich an (Nachwuchs-)Führungskräfte aus dem mittleren Management, an Spezialisten aus IT- und Fachabteilungen, an Geschäftsleitungsmitglieder und Consultants, die Aufgaben als Prozessverantwortliche übernehmen, darunter auch Process Owners, IT-Projektleitende, Business (Process) Engineers, Business Analysts oder Requirements Engineers.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule sowie Technikerschule oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung der Weiterbildung OST.

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage,

  • Prozesse aufzunehmen, zu analysieren, zu modellieren, zu gestalten und organisatorisch zu verankern;
  • das Outsourcing ganzer Prozesse sowie vorgängige Entscheidungen vorzubereiten;
  • die Verantwortung als Prozesseigner zu übernehmen;
  • Prozesse aufgrund von Kennzahlen zu steuern und zu verbessern;
  • auf die Unternehmensstrategie ausgerichtete, konkrete Prozesse zu planen, deren Einführung zu begleiten und die langfristige Umsetzung zu steuern.

Neben den erwähnten fachlichen und methodischen Kompetenzen eignen sich die Teilnehmenden zudem Sozial- und Selbstkompetenzen an, die in unterstützenden Soft Skills-Modulen vertieft werden.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen