Seminar Medienrecht und -ethik

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmenden eine Übersicht über relevante Rechtsbereiche, thematisieren ethische Aspekte im Umgang mit digitalen Medien und beschäftigen sich mit Formen von digitalem Risikoverhalten. Dabei werden konkrete Fragen zur Haftung (z.B. Internetnutzung in Schulen/Organisationen), zu Urheberrechten und Datenschutz diskutiert sowie Fallbeispiele betrachtet. Auch die Frage, wie die eigene Organisation eine Kultur der verantwortlichen Nutzung digitaler Medien entwickeln kann, begleitet die Teilnehmenden während der drei Kurstage.

Auf einen Blick

Abschluss

Weiterbildungsnachweis der OST – Ostschweizer Fachhochschule

Schwerpunkte

  • Sie sind in der Lage, rechtskritische Situationen zu erkennen;
  • Sie kennen die Anlaufstellen bei Rechtsfragen (Behörden, Weblinks);
  • Sie können Ihr Expertenwissen bei Rechtsfragen nutzbar machen;
  • Sie lernen den Gegenstandsbereich und die Aufgaben der Medienethik kennen und verstehen;
  • Sie üben medienethische Reflexionen ein;
  • Sie setzen sich anhand von Fallbeispielen mit dem digitalen Risikoverhalten von Kindern und Jugendlichen sowie möglichen Präventions- und Interventionsansätzen auseinander.

Dauer

3 Tage

Kosten

CHF 1000.– inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Durchführungsort

Campus St.Gallen, OST – Ostschweizer Fachhochschule sowie Pädagogische Hochschule Rorschach

Termine

20., 26. und 27. August 2021

(Das Seminar ist ausgebucht. Es wird eine Warteliste geführt.)

Hinweis

Dieses Seminar kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres CAS Medienpädagogik besucht werden.

Dieses Seminar richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen, Berufsleute der Sozialen Arbeit, Dozierende an Pädagogischen Hochschulen und Fachhochschulen, Fachleute der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie Bibliothekarinnen und Bibliothekare.

Die Teilnehmenden erhalten ein fundiertes Rüstzeug im rechtlichen sowie medienethischen Bereich, um in ihrem Arbeitsumfeld kompetent mit digitalen Medien umzugehen. Zudem verfügen sie nach diesem Seminar über ein vertieftes Wissen, wie sie bei digitalem Risikoverhalten bei Kindern und Jugendlichen (wie z.B. Cybermobbing und Sexting) vorgehen können und welche Institutionen im Bereich der Prävention und Intervention einzubeziehen sind.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Beratungsgespräch vereinbaren

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen