Tagung «Kinderarmut in der Ostschweiz»

Abgesagt: Neuer Termin folgt

In dieser Tagung wird die Situation armutsbetroffener Kinder in der Ostschweiz thematisiert. Schwerpunkt der Tagung bildet der Erfahrungsaustausch unter Fachpersonen, die in Workshops unterschiedliche Aspekte von Armutsbetroffenheit und -bewältigung bei Kindern diskutieren. Ziel ist die Vernetzung von Menschen aus unterschiedlichen professionellen Kontexten, um Engagement und Fachkompetenz zu bündeln. Auch sollen Impulse für nachhaltige Projekte gesetzt werden, mit denen Armut und deren Auswirkungen auf Kinder gemindert werden können.

Programm


ab 13.30 Uhr – Eintreffen der Gäste

Kaffee und letzte Informationen

14.00 Uhr – Eröffnung der Tagung

Prof. Dr. Christian Reutlinger, Co-Leiter IFSAR Institut für Soziale Arbeit und Räume

14.10 Uhr – Grusswort der Regierungsrätin

Dr. Laura Bucher, Regierungsrätin Departement des Innern, St.Gallen

14.30 Uhr – Referat: Kinderarmut in der Schweiz

Marianne Hochuli, Leiterin Bereich Grundlagen und Mitglied Geschäftsleitung, Caritas Schweiz

15.00 Uhr – Workshops

Detaillierte Informationen finden Sie unter «Workshops»

16.15 Uhr – Ergebnissicherung und Schlusswort

Prof. Gabi Hahn und Prof. Sabine Makowka, Departement Soziale Arbeit, OST – Ostschweizer Fachhochschule

16.30 Uhr – Apéro

Zeit für Austausch, Gespräche und Vernetzung

Als Gast unserer Tagung haben Sie die Möglichkeit, an einem der folgenden vier Workshops teilzunehmen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung zwei Prioritäten an. 

Workshop 1: Notfallprojekt mit Armutsbetroffenen – Lernen über Videochat
Petra Abdelli, Projektleiterin Alter und Migration Ostschweiz, HEKS / Neue Gärten Ostschweiz und Visite Ostschweiz, HEKS

Wenn zwischen der Idee und dem Projekt-Start nur sieben Tage liegen, dann

  • kann das nicht professionell sein!
  • ist das eine Meisterleistung!

Unabhängig davon, wie der Satz endet, auf jeden Fall braucht es neue Vorgehensweisen.  Gemeinsam schauen wir uns die Herausforderungen und Erfahrungen aus dem Projekt HEKS LÜV an und diskutieren über mögliche Konsequenzen für zukünftige Projekte.

 

Workshop 2: In Armut ist die Welt viel kleiner – «mitmir» wirkt dem entgegen
Dolores Waser Balmer, Leiterin Diakonieanimation, Caritas St.Gallen-Appenzell

In der Schweiz wachsen 230’000 Kinder in Familien auf, die von Armut betroffen sind. Caritas unterstützt diese Familien mit verschiedenen Angeboten und Projekten. Ein wichtiges Angebot ist das Patenschaftsprojekt «mitmir». Freiwillige engagieren sich für Kinder aus benachteiligten Familien und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit und fördern somit die Soziale Teilhabe der ganzen Familie. In der anschliessenden Diskussion soll es um Chancen und Gefahren, Auswirkungen und Grenzen solcher Mentoringprogramme gehen.

 

Workshop 3: Kinder in der Sozialhilfe
Adela Civic, Leiterin Abteilung Familie und Sozialhilfe, Departement des Innern, St.Gallen

Ein Drittel der Sozialhilfebezügerinnen und -bezüger sind Kinder und Jugendliche. In der diesjährigen Ausgabe der Sozialhilfestatistik hat der Kanton Kinder und Jugendliche als Schwerpunktthema gewählt. Hierzu präsentiere ich einige statistische Daten. In der Folge stellt sich die Frage: Wie beeinflusst der Sozialhilfebezug der Eltern die Kinder und Jugendliche? Welche Folgen kann dies beim Eintritt ins Erwachsenenleben haben und was bleibt davon allenfalls hängen?

 

Workshop 4: Tapori: ...«hilft Kindern, wichtige Sachen zu sagen»
Brigitt Aepli und Urs Kehl, ATD (All Together in Dignity - gemeinsam für die Würde aller) Vierte Welt, Ostschweiz

«Keiner ist zu klein, um etwas zur Überwindung des Elends beitragen zu können.»

Das Projekt «Botenvögel» ist in der Corona-Zeit entstanden und wurde in Rorschach gezeigt. Wie kommt ATD Vierte Welt dazu, auf diese Weise mit verschiedensten Kindern zu arbeiten?

OST – Ostschweizer Fachhochschule, Campus St.Gallen
Rosenbergstrasse 59St.Gallen

OST – Ostschweizer Fachhochschule
Rosenbergstrasse 59
9001 St. Gallen

 

Die genauen Raumangaben erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung. Bitte beachten Sie, dass im ganzen Fachhochschulzentrum eine Maskenpflicht besteht. 

Die Tagung «Kinderarmut in der Ostschweiz» ist eine gemeinsame Veranstaltung von Caritas Schweiz und dem Departement Soziale Arbeit, OST – Ostschweizer Fachhochschule.