Netzwerk Kinästhetik Forschung

Die Gesundheitsförderung sowie die Förderung des Selbstmanagements erlangen zunehmend Bedeutung in der Gesundheitsversorgung. Mit dem Ansatz der Kinästhetik können Gesundheitsfachpersonen die Bewegungskompetenz pflegebedürftiger Menschen fördern und damit einen konkreten Beitrag zur Stärkung des Selbstmanagements leisten. Zudem fördern sie damit ihre eigene Gesundheit, indem sie muskuloskelettalen Schädigungen vorbeugen.

Das Institut für Angewandte Pflegewissenschaft der OST - Ostschweizer Fachhochschule (vormals FHS St.Gallen) forscht seit über 10 Jahren zum Thema Kinästhetik, in enger Zusammenarbeit mit Kinaesthetics Schweiz und der European Kinaesthetics Association. Dabei konnten wichtige Erkenntnisse zur Beschreibung und Evaluation der Kinästhetikkompetenz als auch relevante Einflussfaktoren, welche zur Entwicklung dieser Kompetenz beitragen, generiert werden. Es zeigt sich jedoch immer wieder, dass die Forschung zu Kinästhetik mit Herausforderungen verbunden ist. Im Netzwerk Kinästhetik Forschung möchten wir uns mit diesen Herausforderungen auseinandersetzen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Wir haben daher bereits zwei Symposien zur Thematik im Jahr 2019 und 2021 durchgeführt.