LowCodeLab@OST

Kompetenzzentrum für innovatives Low-Coding und strategisches Citizen Development

Das LowCodeLab@OST ist Kompetenzzentrum für innovatives Low-/No-Coding und strategisches Citizen Development.

Was ist Grundidee des LowCodeLabs?

Das LowCodeLab@OST ist an der OST–Ostschweizer Fachhochschule  angesiedelt. Es hat eine interne und eine nach aussen gerichtete Komponente. Nach intern bauen wir ein Kompetenzzentrum auf, um an der OST ein Citizen Development breit zu fördern. Interessierte Campus Citizens – Studierende, Dozierende, Mitarbeitende – werden mit den Möglichkeiten der Low Code basierten Softwareentwicklung vertraut gemacht, werden in der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Es entstehen Apps, kleine Helfer für den Hochschulalltag, für die eigene Lehrveranstaltung, Unterrichtscases – hier gibt’s die Verbindung zur St.Galler IT-Bildungsoffensive –, prozessunterstützende Anwendungen, Themenportale usw. Dafür stellt die ICT der OST nicht nur geeignete Low-Code-Plattformen, sondern in Form von REST-Schnittstellen auch einen Zugang zu Kerndaten der Hochschulverwaltung bereit.

Einiges, was mit Low Code entwickelt wird, werden nur wenige verwenden, anderes wird sich hingegen in der ganzen OST verbreiten. Die digitale Transformation der OST wird auf diese Weise auf ein breiteres Fundament gestellt – ganz nach unserem Motto "Nicht nur über Digitalisierung reden, sondern auch selber Hand anlegen!"– Unsere Vision: Der Campus OST als Labor für die digitale Transformation von Wissensorganisationen.
Aus dem Kompetenzzentrum heraus entsteht momentan praktisches Knowhow in der Etablierung eines strategischen, Low Code gestützten Citizen Developments. Dieses Wissen fliesst in das nach aussen gerichtete Offering des LowCodeLabs ein.

In all dem suchen wir die Zusammenarbeit mit Partnern. Mit Adesso haben wir eine strategische Partnerschaft geschlossen. Mit dem Kanton St.Gallen und Geoinfo besteht eine Partnerschaft im Rahmen des Innosuisse-geförderten ArealPlus Projekts.