Projekte der OST

Die OST betreibt angewandte Forschung und Entwicklung. «Angewandt» deshalb, weil die Forschung nie Selbstzweck ist. Vielmehr konzipieren und realisieren die Standorte  wertvolle Produkte für die Bevölkerung und die Industrie.

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie vielfältig die Lösungen sind, welche die Forscherinnen und Forscher in Buchs, Rapperswil und St. Gallen entwickelt haben.

Forschungsprojekt

Photonen einzeln detektieren, hochpräzis zeitstempeln und zählen

Fluorescence Lifetime Imaging Microscopy (FLIM) hat sich zu einem wichtigen Instrument in der biologischen Forschung und der medizinischen Diagnostik entwickelt. Sie bietet quantitative Einblicke in molekulare Prozesse in lebenden Organismen und wird bei histologischen Echtzeitanalysen eingesetzt.

Forschungsprojekt

FPGA-basierter high-speed ADC ohne externe Komponenten

Das IMES hat einen neuen FPGA-basierten ADC entwickelt, welcher keine externen Komponenten erfordert, was ihm hohe Flexibilität verleiht.

Forschungsprojekt

IBM Advanced Magnetic Transducer Array

Um den kontinuierlichen Erfolg des Magnetband Geschäfts aufrecht zu erhalten, muss die Speicherdichte und die Datenübertragungsrate der Magnetbandsysteme fortwährend skaliert werden. Nur so lässt sich der Kostenvorteil des Magnetbands über diskbasierte Lösungen erhalten.

Forschungsprojekt

Integration einer Frontend-Elektronik für die Elektro- Impedanztomografie (EIT)

Die EIT ist eine vielversprechende Technologie für die Diagnose akuter Lungenkollapse.

Forschungsprojekt

Schaumerkennung beim Liquid Handling

Beim Liquid Handling kommt es im Umgang mit Flüssigkeiten sehr leicht zu störender Schaumbildung auf der Oberfläche. Schaum verhindert, dass die Flüssigkeitsoberfläche genau detektiert werden kann.

Forschungsprojekt

Automatische Inspektion von Schweissnähten

Jede Schweissung muss über den gesamten Rohrumfang ausgemessen und protokolliert werden.