Projekte der drei OST-Standorte (Retrospektive)

Die drei Standorte der OST in Buchs, Rapperswil und St. Gallen betreiben angewandte Forschung und Entwicklung. «Angewandt» deshalb, weil die Forschung nie Selbstzweck ist. Vielmehr konzipieren und realisieren die Standorte  wertvolle Produkte für die Bevölkerung und die Industrie.

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie vielfältig die Lösungen sind, welche die Forscherinnen und Forscher in Buchs, Rapperswil und St. Gallen entwickelt haben.

Die aufgeführten Projekte wurden im Zeitraum von 2010 bis 2020 von den Hochschulen NTB Buchs, HSR Rapperswil und der FHS St. Gallen entwickelt. Seit 1. September 2020 zusammengeschlossen in der OST Ostschweizer Fachhochschule.

Die Projekte reichen von A wie «Automatisiertes Design von Strömungssystemen» bis Z wie «Zufriedenheitsanalyse Zuzwil». Sie beweisen eindrücklich die Kompetenzen der drei Standorte mit ihren sechs Departementen (Architektur, Bau, Planungswesen; Gesundheit FHS;  Informatik; Soziale Arbeit; Technik und Wirtschaft).
Sie zeigen aber auch die vielen Kooperationsmöglichkeiten, die wir Ihnen bieten.

Allgemeines Projekt

Urbane Seilbahn - der digitale Seilbahn-Zwilling als Entwicklungsbeschleuniger

In diesem Projekt wurde ein komplexes Mehrkörpermodell einer bestehenden Seilbahngondel erstellt – der digitale Seilbahn-Zwilling. Das Ziel war es, kostengünstige Massnahmen zu entwickeln, sodass die Stationseinfahrt auch bei wesentlich höherer Anlagengeschwindigkeit sicher und komfortabel umgesetzt werden kann.

Forschungsprojekt

Optimierung des Fahrkomforts

Da in neuen Elektrofahrzeugen vermehrt on-board Bremssysteme in Kombination mit Rekuperation verwendet werden, reduziert sich die ungefederte Masse am Rad. Dieses Projekt behandelt die Untersuchung und Optimierung von Fahrkomfort und Fahrsicherheit für unterschiedliche ungefederte Massen an Personenwagen.

Allgemeines Projekt

Fahrsicherheit mittels Torque Vectoring durch elektromechanische Bremseingriffe

In diesem Projekt wurde der Fahrsicherheit mittels Torque Vectoring untersucht. Beim Ausfall eines Steer-by-Wire Lenksystems soll die elektromechanische Bremse das Lenken übernehmen und so ein sicheres Fahrverhalten sicherstellen.

Forschungsprojekt

IRAP-Kompass Innenentwicklung

Das IRAP hat im vergangenen Jahr eine Literatur-Metaanalyse zum Thema Innenentwicklung vorgenommen. Kombiniert mit eigener Praxiserfahrung wurden daraus 8 Schlüsselfaktoren identifiziert, welche entscheidend sind für eine erfolgreiche Innenentwicklung. Der «IRAP-Kompass Innenentwicklung» wurde erstmals an der Swissbau 2016…

Forschungsprojekt

Starthilfe kommunaler Klimaschutz

Mit der Fortschreitung der Klimaveränderung wird es immer wichtiger, dass alle einen Beitrag zur CO2-Verminderung leisten. Mit der «Starthilfe kommunaler Klimaschutz» werden kleineren und mittleren Gemeinden in der Schweiz Ideen und Massnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern an die Hand gegeben, die einfach umzusetzen, in…

Forschungsprojekt

Zukunft Stockwerkeigentum

Wohnen im Stockwerkeigentum erfreut sich in der Schweiz grosser Beliebtheit. Auch ist das Wachstum dieser Eigentumsform ungebremst. Gleichzeitig mehren sich mahnende Stimmen von Stockwerkeigentümern, Bewirtschaftern, Immobilienrechtlern, Planern und Politikern, die im Konstrukt Stockwerkeigentum Risiken und bis anhin…