MAS Psychosoziale Beratung

Wir leben in einer Beratungsgesellschaft. Entsprechendes Knowhow ist in unterschiedlichen Branchen und Tätigkeitsfeldern von zunehmender Bedeutung. Im MAS Psychosoziale Beratung erweitern Sie Ihre Kenntnisse und Kompetenzen bezüglich dem Erfolgsdreieck der psychosozialen Beratung: Beratung, Vermittlung und Intervention. 

Beratungsmethoden gehören zum alltäglichen beruflichen Handwerkszeug von Fachpersonen der Sozialen Arbeit, Medizin, Psychologie und Pädagogik. Der handlungsorientierte MAS Psychosoziale Beratung schliesst die Lücke zwischen strikt psychotherapeutisch ausgerichteten Ansätzen und administrativ-rechtlichen Weiterbildungsangeboten des Sozialmanagements.

Ziel des Studienprogramms ist es, die anwendungsorientierten Kenntnisse sowie Fertigkeiten in der Beratung und Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu vertiefen. Zudem soll die eigene berufliche Praxis reflektiert und das Methodenrepertoire erweitert werden.

«Dank dieser Weiterbildung habe ich meinen eigenen Beratungsstil gefunden und meine Kompetenzen erweitert. Die Techniken, die ich kennengelernt habe, helfen mir bei meiner Tätigkeit als Hebamme sehr.»

Nathalie Thöny-Hofer, Absolventin MAS Psychosoziale Beratung

Auf einen Blick

Abschluss

Master of Advanced Studies MAS OST in Psychosozialer Beratung (75 ECTS-Punkte) 

Dieses Studienprogramm kann, sofern die entsprechenden Zulassungsbedingungen erfüllt werden, auch als MSc (CE) nach österreichischem Recht abgeschlossen werden. 

Aufbau

Es müssen drei der vier aufgeführten CAS absolviert werden.

Nutzen

In diesem Studienprogramm erwerben Sie professionelle Beratungstools, die Sie situativ in unterschiedlichen Kontexten anwenden können.

Dauer

72 Präsenztage, berufsbegleitend
(Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform in den jeweiligen CAS. Verbindlich sind die aktuellen Terminpläne der CAS)

Kosten

Kostenzusammenstellung MAS Psychosoziale Beratung
(Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen der OST – Ostschweizer Fachhochschule und Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung des Landes Vorarlberg und der FH Vorarlberg (A)

Nächste Durchführung

Start am 12. Februar 2024 mit dem CAS Beratungs-Training

 

Partner

Schloss Hofen
Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in 6911 Lochau (Österreich)

Dieses Studienprogramm ist modular zusammengesetzt und besteht aus folgenden vier Teilabschlüssen (Certificate of Advanced Studies/CAS), von denen drei absolviert werden müssen:

Der Einstieg ins Studienprogramm ist mit jedem dieser vier CAS möglich.

Als Abschluss verfassen Sie eine Masterarbeit und vertreten diese mündlich (Disputation).

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Fachleute verschiedener Berufsfelder, wie Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Bildung, Medizin, Psychologie, Pädagogik, Theologie, Wirtschaft, Exekutive, Pflege und Recht

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Abschluss im Tertiärbereich (Diplom einer Fachhochschule, Universität oder sonstige tertiäre Bildungseinrichtung) für den Abschluss mit MAS;
  • mit einem abgeschlossenen facheinschlägigen Bachelorstudium mit mindestens 180 ECTS (Soziale Arbeit, Psychologie u.a.) oder b) einem Abschluss eines anderen fachlich in Frage kommenden Studiums (Pädagogik, Rechtswissenschaften, Pflege u.a.) auf mindestens demselben Bildungsniveau an einer ausländischen oder inländischen anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung für den Abschluss mit MSc(CE)
  • mit mindestens zwei Jahren Erfahrung in einem Bereich psychosozialer Beratung;
  • mit einer Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld (Praxisbezug).

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Für Teilnehmende ohne Hochschulabschluss ist das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch.

In diesem Studienprogramm erwerben Sie folgende Kompetenzen:

  • Sie sind fähig, Personen in schwierigen Lebenslagen professionell zu beraten und zu begleiten;
  • Sie wissen, wie und warum Menschen in Krisensituationen geraten und können in entsprechenden Fällen erfolgreich intervenieren;
  • Sie verfügen über die Grundlagen, um bei Konflikten eine Mediation zu führen.
  • Sie entwickeln Ihren eigenen Beratungsstil weiter und können sich selbst reflektieren.   

CAS Beratungs-Training
Kosten Zertifikatskurs, zu bezahlen bei Beginn des CAS: CHF 7500.– (inkl. Anmeldegebühr)

CAS Krisenintervention      
Kosten Zertifikatskurs (inkl. ÖH-Beitrag1): EUR 5300.– zahlbar in 2 Semesterraten

CAS Mediation 
Kosten Zertifikatskurs (inkl. ÖH-Beitrag1): EUR 5600.– zahlbar in 2 Semesterraten

CAS Coaching
Kosten Zertifikatskurs, zu bezahlen bei Beginn des CAS: CHF 7500.– (inkl. Anmeldegebühr)

Masterarbeit
Bei Erfüllung der Zulassungsbedingungen und nach erfolgreicher Absolvierung der drei Zertifikatskurse, sind die Teilnehmenden für die Masterarbeit zugelassen. Die Kosten für die Masterarbeit sind bei Abgabe derselben zu entschädigen. Es gelten dabei die im entsprechenden Jahr gültigen Kosten.

Aktuell betragen diese Kosten CHF 3000.– (inkl. ÖH-Beitrag1 für MSc-Studierende, zu bezahlen bei Abgabe der Masterarbeit).

Grundlagenseminar Wissenschaftliches Arbeiten
Seit 2015 ist der Besuch des Seminars Grundlagen des Wissenschaftliches Arbeiten für Studierende, die keinen akademischen Grad nachweisen können, im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch. Die Kosten für dieses Grundlagenseminar sind separat zu entschädigen.

In all diesen Preisen inbegriffen ist die Teilnahme an sämtlichen Lehrveranstaltungen. Die Kosten für Übernachtungen, Mahlzeiten, Transport und studienbegleitende Fachliteratur sowie die Kosten für allfällige Wiederholungs- oder Nachprüfungen sind im Preis nicht inbegriffen. 

(Preisänderungen vorbehalten)

1 Obligatorischer Mitgliederbeitrag der österreichischen Hochschülerschaft 

Pflegekinder in der Schule

«Auffälliges Verhalten ist Ausdruck der Überlebensstrategie.» «Auffälliges Verhalten ist Ausdruck der Überlebensstrategie.»

Zum Blogbeitrag
Zum Blogbeitrag

Begleitung bei Borderline

«Die Not der Betroffenen ernst nehmen, auch wenn ihre emotionalen Reaktionen nicht nachvollziehbar erscheinen.» «Die Not der Betroffenen ernst nehmen, auch wenn ihre emotionalen Reaktionen nicht nachvollziehbar erscheinen.»

Zum Blogbeitrag
Zum Blogbeitrag

Zwischen Nähe und Distanz

«Jugendliche brauchen Verlässlichkeit und Geborgenheit, aber auch Freiräume» «Jugendliche brauchen Verlässlichkeit und Geborgenheit, aber auch Freiräume»

Zum Blogbeitrag
Zum Blogbeitrag

Kontaktperson für fachliche Fragen

Mag. Bernhard Gut

Studiengang Weiterbildung SG

bernhard.gut@ost.ch

Kontaktperson für administrative Fragen

Annemarie Hohl

Weiterbildung St.Gallen Studienkoordinatorin

+41 58 257 12 93 annemarie.hohl@ost.ch