Projekte des IRAP

Wir verfügen über eine langjährige Forschungs- und Projekterfahrung in den verschiedensten Bereichen der Raumplanung. Unsere Interdisziplinarität ermöglicht es uns, unsere Forschungs- und Planungsarbeiten in eine ganzheitliche und integrierte Betrachtungsweise zu rücken. Wir setzen uns dafür ein, alle Projekttätigkeiten in ihrem dafür notwendigen spezifischen Gesamtzusammenhang zu entwickeln.

Neben den Auftraggebern von Bund, Kantonen und Gemeinden werden unsere Forschungsprojekte auch von der Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung, dem Nationalfonds im Rahmen nationaler Forschungsprojekte sowie der OST – Ostschweizerischer Fachhochschule mitfinanziert.

Forschungsprojekt

Kowco

Kompetenzentwicklung New Work und Coworking an der OST

Forschungsprojekt

AI und Raumentwicklung – Showcase «Mit Deep-Learning Raumentwicklung und Solarpotential analysieren»

Die Kenntnis über die reale Nutzung des Raums ist zentrale Voraussetzung für die Raumplanung, damit sie ihrer Aufgabe der Koordination raumwirksamer Tätigkeiten nachkommen kann. Mit Hilfe von Artificial Intelligence (AI) werden Luftbilder mit Deep-Learning verarbeitet und die aktuelle Nutzung des Raums grossflächig analysiert.

Forschungsprojekt

Entwicklungsperspektiven Arbeitsplatzgebiete St. Gallen

Nicht zuletzt die Pandemie hat gezeigt, dass die Arbeitswelt aufgrund der digitalen Möglichkeiten sich ändert. Dies betrifft vordergründig vor allem die Arbeitsformen, wobei das mobile Arbeiten schon länger diskutiert wird. Es ist auch davon auszugehen, dass diese durch die Pandemie verstärkte Entwicklung zum mobilen…

Forschungsprojekt

Micro-Mobilitäts-Hub in Gemeinden

Bis anhin wurden Mobilitäts-Hubs aus einem vorwiegend technisch-verkehrlichen Blickwinkel entwickelt, ohne dabei dem bereits bestehenden baulichen Kontext und den vorhandenen Nutzungen genügend Rechnung zu tragen. Genau da soll das vorliegende Projekt "Micro-Mobilitäts-Hubs in Gemeinden" ansetzen: Das Thema…

Forschungsprojekt

Hitzeinseln – (k)ein Thema für kleinere und mittlere Gemeinden?

Mit fortschreitendem Klimawandel treten Hitzeperioden häufiger auf und werden extremer. Hitzeperioden schmälern die Aufenthaltsqualität im Freien und somit die Lebensqualität, sie verringern die Leistungsfähigkeit der Menschen und stellen für Kleinkinder, gesundheitlich vorbelastete und ältere Menschen ein Gesundheitsrisiko…

Forschungsprojekt

Strategische Beratung Stadtentwicklung und ÖV Stadt Helsinki

Zu Januar 2020 konnte Prof. Gunnar Heipp eine europaweite Ausschreibung für einen dreijährigen Rahmenvertrag (2020-2022) zur strategischen Beratung der Stadt Helsinki für sich entscheiden. Das Mandat beinhaltet diverse strategische Beratungsaufgaben im Bereich Stadtentwicklung und Mobilität. Ein Schwerpunkt ist die…

Forschungsprojekt

Starthilfe kommunaler Klimaschutz

Mit der Fortschreitung der Klimaveränderung wird es immer wichtiger, dass alle einen Beitrag zur CO2-Verminderung leisten. Mit der «Starthilfe kommunaler Klimaschutz» werden kleineren und mittleren Gemeinden in der Schweiz Ideen und Massnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern an die Hand gegeben, die einfach umzusetzen, in…

Forschungsprojekt

NUDIG – Nutzung der Digitalisierung für eine nachhaltige Landschafts- und Raumentwicklung

Das Thema «Digitalisierung» ist ein diskutierter Megatrend. Für Technik und Fachplanungen kristallisieren sich die Entwicklungsstands allmählich heraus. Doch wie sich die Digitalisierung auf den Raum und die Planung auswirkt ist momentan noch kaum erforscht. Empfehlungen für Gemeinden und Regionen fehlen gänzlich. Hier setzt…

Forschungsprojekt

Chancen des Einsatzes selbstfahrender Busse in Agglomerationen

Der Einsatz autonomer Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr ist keine unrealistische Vorstellung mehr. In zahlreichen Städten im In- und Ausland werden selbstfahrende Kleinbusse im Probebetrieb eingesetzt. Es ist vorstellbar, dass in 10 Jahren autonom fahrende Busse eingesetzt werden können. In kleineren Agglomerationen fehlt…

Forschungsprojekt

GEHsund – Städtevergleich Fussverkehr

Hintergrund und Ausgangslage Die Bedeutung des Fussverkehrs wird regelmässig unterschätzt: Dabei werden die meisten Wegetappen (43%) zufuss zurückgelegt (Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2015, BFS). Die Unterwegszeit zufuss beträgt im Mittel täglich knapp 30 Minuten. Hinzu kommen Aufenthalts- und Wartezeiten in der…

Forschungsprojekt

Richtkonzept Wasserauen

Ziel des Richtkonzeptes Wasserauen ist es, eine Grundlage für die Anpassung der kantonalen Nutzungsplanung zu schaffen. Um nicht nur die fachlichen Aspekte in das Richtkonzept einfliessen zu lassen, wurden, neben der umfassenden Analyse und der Betrachtung von landschaftlichen Elementen sowie touristischen Angeboten,…

Forschungsprojekt

Künftige Versorgungsinfrastrukturen in ländlichen Räumen – Kanton Uri

Die Schweizerische Post kündigt im Herbst 2016 an, die Strategie für das Poststellennetz 2020 voranzutreiben und in diesem Rahmen schweizweit zahlreiche Poststellen in Postagenturen umzuwandeln. Dies nimmt der Urner Gemeindeverband zum Anlass, die Versorgungsqualität im Kanton Uri als Ganzes zu betrachten. Ziel ist, die…