CAS Leadership in Arbeitsagogik

Arbeits- und Ausbildungsplätze für benachteiligten Personen spielen eine wichtige Rolle bei der Integration. Der CAS Leadership in Arbeitsagogik vermittelt spezifische Kompetenzen, die für die Entwicklung und Umsetzung entsprechender Angebote notwendig sind, und befähigt dazu, Führungsaufgaben und -verantwortung zu übernehmen. 

Die nachhaltige Integration von Menschen mit einer Beeinträchtigung findet insbesondere über die Arbeit statt. Geeignete Arbeits- und Ausbildungsplätze mit spezifischer Unterstützung werden vorwiegend in sozialen Organisationen angeboten. Um solche Angebote zu entwickeln und umzusetzen, braucht es gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte in der Arbeitsagogik.

Der Zertifikatskurs (CAS) Leadership in Arbeitsagogik ermöglicht eine Spezialisierung auf Führungsebene, um Leitungs-, Projekt-, und Beratungsaufgaben im Feld der Arbeitsagogik zu übernehmen. Die Teilnehmenden reflektieren und vertiefen erlernte Handlungskompetenzen und entwickeln ihre eigene Berufsidentität weiter. Sie setzen sich mit neuen Ansätzen in Führung und Konzeption auseinander, betrachten das Berufsfeld im gesellschaftspolitischen Umfeld und lernen, die Berufsinteressen in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Auf einen Blick

Abschluss

Certificate of Advanced Studies CAS in Leadership in Arbeitsagogik (15 ECTS-Punkte)

Schwerpunkte

  • Unterstützungs- und Förderkonzepte entwickeln und umsetzen
  • Führung und Zusammenarbeit in der Organisation
  • Ökonomischer Auftrag – Sicherstellung von Produktion und Dienstleistungserbringung
  • Leadership im professionellen Umfeld
  • Projekte in der eigenen Organisation entwickeln und leiten, zum Changemanagement beitragen

Nutzen

Dieser Kurs ermöglicht eine Spezialisierung auf Führungsebene, um Leitungs-, Projekt-, und Beratungsaufgaben im Feld der Arbeitsagogik, der beruflichen Integration im institutionellen Umfeld, aber auch in Unternehmen im allgemeinen Arbeitsmarkt zu übernehmen.

«Diese Weiterbildung hat meine Berufspraxis und meine berufliche Laufbahn entscheidend bereichert. Sie hat mir sowohl vertiefte Fachkenntnisse als auch Führungskompetenzen vermittelt, die ich in meiner aktuellen Position und für zukünftige berufliche Herausforderungen benötige. Darüber hinaus habe ich von den praxisnahen Beispielen profitiert, die mir geholfen haben, das Gelernte unmittelbar in meiner Arbeit anzuwenden.»

Krenar Jones, Absolvent CAS Leadership in Arbeitsagogik

Dauer

20 Präsenztage, berufsbegleitend während 12 Monaten
(Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten

CHF 7500.– inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Nächste Durchführung

1. April 2025 bis 23. April 2026

Vom Bodenleger zum Arbeitsagogen

Im der Arbeitsagogik hat Krenar Jones Schibli seine Berufung gefunden und plädiert nun
für mehr Inklusion
in der Arbeitswelt.
Im der Arbeitsagogik hat Krenar Jones Schibli seine Berufung gefunden und plädiert nun für mehr Inklusion in der Arbeitswelt.

Zum Blogbeitrag
Zum Blogbeitrag

«Der Beruf würde an Anerkennung gewinnen»

Im Interview spricht Regula Buzziol über das noch junge Berufsbild der Arbeitsagogin
und des Arbeitsagogen.
Im Interview spricht Regula Buzziol über das noch junge Berufsbild der Arbeitsagogin und des Arbeitsagogen.

Zum Blogbeitrag
Zum Blogbeitrag

Partner

Academia Euregio Bodensee AG
Bionstrasse 5, 9015 St.Gallen

Dieser Kurs umfasst folgende Inhalte:

Unterstützungs- und Förderkonzepte entwickeln und umsetzen

  • Sozialauftrag und Haltung
  • Berufsethisches reflektiertes Handeln
  • Unterstützungs- und Förderkonzepte kennenlernen und für die eigene Arbeit evaluieren

Führung und Zusammenarbeit in der Organisation

  • Zusammenarbeit im Arbeitsteam organisieren und begleiten
  • Eigene Führungsidentität entwickeln
  • Segmente des Personalmanagements
  • Situative Deeskalationsempfehlungen
  • Lösungen skizzieren

Ökonomischer Auftrag – Sicherstellung von Produktion und Dienstleistungserbringung

  • Produktions- und DL-Prozesse (Methodik)
  • Rechnungswesen, Kalkulationsprozesse und Budgetierung
  • Marketing
  • Verkaufs- und Verhandlungstraining
  • Akquisitionsmodelle 
  • Konzepte als Arbeitsinstrument
  • Arbeitssicherheit kennenlernen und für den eigenen Aufgabenbereich übersetzen

Leadership im professionellen Umfeld

  • Professionelles Handeln im Berufsfeld, d.h. in der Interinstitutionellen Zusammenarbeit
  • Akteurinnen und Akteure, Finanzierungen
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen für Non-Profit-Organisationen
  • Eigene Kompetenzen und Verantwortlichkeiten im arbeitsagogischen Umfeld
  • Vertreten der Institution und des Berufsfeldes in der Öffentlichkeit/Politik
  • Möglichkeiten zur aktiven Unterstützung 

Projekte in der eigenen Organisation entwickeln und leiten, zum Changemanagement beitragen

  • Projekte entwickeln und leiten (Projektmanagement)
  • Change-Management-Änderungsprozesse einleiten, umsetzen und evaluieren
  • Entwicklung und Zukunft von Tagesstrukturen mit entsprechenden Arbeitslogiken prüfen
  • Innovationen
  • Kennenlernen von Führungsaufgaben in einer Organisation
  • Darstellungs- und Dokumentationsmethoden

Dieser Kurs schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.

Zielgruppe

Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich an 

  • Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen mit eidg. Fachausweis
  • Mitarbeitende in sozialen Institutionen mit EFZ und einem höheren Berufsabschluss im Sozialbereich

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Bewerberinnen und Bewerber, die über vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. 

Absolventinnen und Absolventen dieses Kurses

  • verfügen über die notwendigen Kompetenzen, um Unterstützungs- und Förderkonzepte für die arbeitsagogische Begleitung von Klientinnen und Klienten auf institutioneller Ebene zu entwickeln und umzusetzen;
  • können die Zusammenarbeit im Team organisieren und begleiten und verfügen über Führungsqualitäten, insbesondere in herausfordernden Situationen;
  • sind in der Lage, Spannungsfelder zu entschärfen und Lösungen zu erarbeiten;
  • können geeignete Aufträge akquirieren, Prozessabläufe dokumentieren sowie evaluieren und kennen institutionelle Budgetprozesse sowie Betriebsrechnungen;
  • sind vertraut mit Qualitätssicherungskonzepten und Arbeitssicherheitskonzepten und können diese einführen und umsetzen;
  • bewegen sich sicher und verantwortungsvoll im professionellen Umfeld, insbesondere, was die interinstitutionelle Zusammenarbeit betrifft, aber auch den Aufbau und die Pflege des Netzwerkes sowie die Vertretung der Berufsinteressen im sozialpolitischen Umfeld;
  • können sich aktiv an der Entwicklung der Organisation, im Besonderen der Entwicklung von Tagesstrukturen beteiligen; 
  • sind in der Lage, Führungsaufgaben und -verantwortung zu übernehmen.

Kontaktperson für fachliche Fragen

Regula Buzziol

Studiengang Weiterbildung SG Geschäftsführerin

regula.buzziol@ost.ch

Kontaktperson für administrative Fragen

Aurora Sangiorgio

Weiterbildung St.Gallen Studienkoordinatorin

+41 58 257 12 79 aurora.sangiorgio@ost.ch