Thurgau-Preis für Absolventen des Studiengangs Mechatronik

Christian Kreis erhielt am 01.04.22 den Thurgau-Preis 2021 für den besten Abschluss eines oder einer Schweizerischen Absolventen/-in an der HTWG-Konstanz. Christian Kreis hat im Masterstudiengang Mechatronik studiert.

Christian Kreis erhielt am 01.04.22 den Thurgau-Preis 2021 für den besten Abschluss eines oder einer Schweizerischen Absolventen/-in an der HTWG-Konstanz. Christian Kreis hat im Masterstudiengang Mechatronik studiert.
Dieser Studiengang ist ein Beispiel für eine gelungene Kooperation zwischen einer Schweizerischen und einer deutschen Hochschule. Schon seit mehr als 20 Jahren wird der Studiengang erfolgreich von den beiden Hochschulen OST – Ostschweizer Fachhochschule (bzw. vormals NTB) und HTWG Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (D) betrieben. Den Rahmen dazu liefert die internationale Bodenseehochschule IBH, ein Verbund von 27 Hochschulen rund um den Bodensee in den drei Anrainerstaaten und Liechtenstein. 

Auch die Industrie- und Handelskammer Thurgau begrüßt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und hat deshalb den Thurgau-Preis gestiftet.
In dem Langzeitvorzeigeprojekt der IBH, dem kooperativen Masterstudiengang Mechatronik, ist Christian Kreis aus Egnach ein würdiger Preisträger. Mit der Note 1,2 hat Christian Kreis einen hervorragenden Abschluss in einem sehr anspruchsvollen Studienprogramm erreicht. Das ist im schweizerischen Notensystem ungefähr eine 5,9.
Auch seine Abschlussarbeit bei Prof. Günter Nagel, Dozent an der OST – Ostschweizer Fachhochschule mit einem Thema aus dem Bereich der Servoantriebe war ein Erfolg und wurde mit sehr gut benotet.
Christian Kreis ist zwar schon eine Weile fertig mit seinem Studium, aber die Coronapandemie hat bisher verhindert, dass die Hochschulen ihm öffentlich gratulieren konnten. Das wurde nun auf der Masterfeier in Buchs SG nachgeholt. Die beiden Hochschulen freuen sich zusammen mit Christian Kreis über die Auszeichnung mit dem Thurgau-Preis.

Bildlegende: (von links) Prof. Dr. Carsten Ziolek, Prof. Günter Nagel, Preisträger Christian Kreis und Prof. Dr. Burkhard Lege

Alle News

Thurgau-Preis für Absolventen des Studiengangs Mechatronik

Christian Kreis erhielt am 01.04.22 den Thurgau-Preis 2021 für den besten Abschluss eines oder einer Schweizerischen Absolventen/-in an der HTWG-Konstanz. Christian Kreis hat im Masterstudiengang Mechatronik studiert.

Christian Kreis erhielt am 01.04.22 den Thurgau-Preis 2021 für den besten Abschluss eines oder einer Schweizerischen Absolventen/-in an der HTWG-Konstanz. Christian Kreis hat im Masterstudiengang Mechatronik studiert.
Dieser Studiengang ist ein Beispiel für eine gelungene Kooperation zwischen einer Schweizerischen und einer deutschen Hochschule. Schon seit mehr als 20 Jahren wird der Studiengang erfolgreich von den beiden Hochschulen OST – Ostschweizer Fachhochschule (bzw. vormals NTB) und HTWG Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (D) betrieben. Den Rahmen dazu liefert die internationale Bodenseehochschule IBH, ein Verbund von 27 Hochschulen rund um den Bodensee in den drei Anrainerstaaten und Liechtenstein. 

Auch die Industrie- und Handelskammer Thurgau begrüßt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und hat deshalb den Thurgau-Preis gestiftet.
In dem Langzeitvorzeigeprojekt der IBH, dem kooperativen Masterstudiengang Mechatronik, ist Christian Kreis aus Egnach ein würdiger Preisträger. Mit der Note 1,2 hat Christian Kreis einen hervorragenden Abschluss in einem sehr anspruchsvollen Studienprogramm erreicht. Das ist im schweizerischen Notensystem ungefähr eine 5,9.
Auch seine Abschlussarbeit bei Prof. Günter Nagel, Dozent an der OST – Ostschweizer Fachhochschule mit einem Thema aus dem Bereich der Servoantriebe war ein Erfolg und wurde mit sehr gut benotet.
Christian Kreis ist zwar schon eine Weile fertig mit seinem Studium, aber die Coronapandemie hat bisher verhindert, dass die Hochschulen ihm öffentlich gratulieren konnten. Das wurde nun auf der Masterfeier in Buchs SG nachgeholt. Die beiden Hochschulen freuen sich zusammen mit Christian Kreis über die Auszeichnung mit dem Thurgau-Preis.

Bildlegende: (von links) Prof. Dr. Carsten Ziolek, Prof. Günter Nagel, Preisträger Christian Kreis und Prof. Dr. Burkhard Lege