Infrastruktur

Das IET Institut für Energietechnik betreibt auf ihrer Anlage "HEPP" (High Efficiency Power-to-Methane Pilot) Forschung und Entwicklung im Bereich Power-to-Gas und Power-to-X.

Das Projekt HEPP (High Efficiency Power-to-Gas Pilot) wird von 2017 bis 2020 durchgeführt und von einer Trägerschaft aus Forschungsförderung und Industrie realisiert. Die Forschungsergebnisse fliessen in das Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union in das Projekt Pentagon ein, an dem insgesamt zehn Institutionen aus der akademischen Forschung und der Industrie aus fünf europäischen Ländern beteiligt sind.

Mit technischen Innovationen wollen die Fachleute am IET Institut für Energietechnik den Technologiereifegrad der Power-to-Methane-Technologie erhöhen und im kleinen Massstab in einem realen Umfeld demonstrieren. Die Innovationen in diesem Projekt beziehen sich auf die Effizienz, so dass sich die Wirtschaftlichkeit der Technologie erhöht und die Umweltbelastung des produzierten Methans gesenkt wird. Es werden industriell relevante Fragestellungen beantwortet, so dass eine Übertragung der Technologie auf eine Grossanlage mit einem Wirkungsgrad von 70% ermöglicht wird.

Kernelement im Projekt HEPP ist eine 10 kW Demonstrationsanlage, die in Rapperswil aufgebaut wird. Die Konzeption der Anlage umfasst eine Hochtemperatur-Elektrolyse und ein integriertes Wärme-Management. Zusätzlich werden im Projekt innovative und in der Schweiz entwickelte Technologien zum ersten Mal integriert und das Systemverhalten untersucht.

"Die Demonstrationsanlage wurde im Herbst 2018 eingeweiht und seither 1'200 Besuchenden in Rahmen von Führungen gezeigt. Die aktuellen Projekte laufen bis Mitte 2021. Die Aktivitäten des IET werden im Bereich Power-to-X auf andere Themen ausgedehnt und weitere Projekte werden auf der Anlage entwickelt. Wir hoffen, dass Führungen im Jahr 2021 wieder möglich sein werden. Anfragen für Führungen senden Sie bitte an folgende email Adresse: besuch-ptx(at)ost.ch