Aus der Praxis

Der CEO des Start-ups «Door2Door» diskutiert mit Studierenden der OST die Digitalisierung im Verkehr.

Tom Kirschbaum, CEO der Door2Door GmbH war gestern virtueller Gast in der Vorlesung «Verkehrsplanung» im Bachelor-Studiengang Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung

Tom Kirschbaum, CEO der Door2Door GmbH war gestern virtueller Gast in der Vorlesung «Verkehrsplanung» im Bachelor-Studiengang Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung und berichtete aus der Praxis der Digitalisierung im Verkehr.

Sein Mobilitäts-Startup Door2Door hat sich als Software- und Beratungspartner der Städte und Verkehrsunternehmen des Öffentlichen Verkehrs einen Namen gemacht. Das Geschäftsmodell wird inzwischen von anderen Unternehmen weltweit kopiert. Momentan ist Door2Door in Deutschland auf dem Vormarsch mit dem Ziel, den Öffentlichen Nahverkehr nachfrageorientierter und flexibler zu machen.

Tom Kirschbaum konnte als erfolgreicher Gründer eines Digitalunternehmens und Mitglied zahlreicher Verbände einen interessanten Einblick in Praxis der modernen Raumplanung geben.

Die Gastvorlesung für die Studierenden des dritten Semesters fand auf Einladung von Prof. Gunnar Heipp statt.