Förderbeitrag für internationales Movetia-Projekt

Das Departement Soziale Arbeit hat einen positiven Förderbescheid für den Projektantrag «International Curriculum of Social Work & Social Change» bei der nationalen Agentur für Austausch und Mobilität Movetia erhalten.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines internationalen Curriculums für ein gemeinsam getragenes Modul zur vertiefenden Thematik «Social Work as an Agency of Social Change?». Beteiligt sind Studierende und Dozierende der OST – Ostschweizer Fachhochschule und der Universitäten Tschernihiw (Ukraine), Homel (Belarus), Tirana (Albanien) und Tiflis (Georgien) sowie im Rahmen der Masterkooperation der Berner Fachhochschule und der Hochschule  Luzern. Vorgesehen ist ferner eine Mitwirkung am geplanten Fachbeirat u.a. mit Osteuropa-Expert*innen der Universität St.Gallen. 

Basierend auf den Erkenntnissen des zurückliegenden FHS-Movetia-Projekts 2018/2019 «Social Work as a seismograph for social change and social needs» wurde gemeinsam mit den beteiligten Hochschulen das aktuelle Thema und Vorgehen im Projekt entwickelt. Im Fokus steht dabei die mögliche Einflussnahme der Sozialen Arbeit auf gesellschaftliche Transformationsprozesse und die damit verbundenen Möglichkeiten und Grenzen von Sozialarbeiter*innen in der aktuellen Praxis. Durch die Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundlagen zum sozialen und gesellschaftlichen Wandel sowie den gegebenen unterschiedlichen Handlungsanlässen der Sozialen Arbeit soll den Studierenden ein «lebendiges» und «vernetztes» Lernen in einem internationalen Kontext ermöglicht werden. 

Innovativ ist die gemeinsame Entwicklung eines internationalen Curriculums und Moduls und dessen Umsetzung mit Dozierenden aus fünf Ländern sowie die von Studierenden und Dozierenden unmittelbar erlebte interkulturelle Mobilität in Verbindung mit unterschiedlichen Formen eines «Blended Learnings». 

Das Modul wird an allen beteiligten Hochschulstandorten im Frühlingssemester 2021 durchgeführt. Zudem wird im Juli 2021 am Standort St.Gallen eine einwöchige «International Summer School» als gemeinsamer Ausklang stattfinden.  

 

Foto: Gruppenbild der Summer School 2019

 

Kontakt:

Prof. Stephan Schlenker, Dozent und Projektleiter 

Prof. Dr. Steve Stiehler, Studiengangleiter BSc in Sozialer Arbeit 

Vanessa Gächter, Projektmitarbeiterin International Office Soziale Arbeit