Kreativer Unterricht in Corona-Zeiten

Werksbesichtigung per Live-Übertragung für Maschinentechnik-Studierende dank flexibler Industriepartner

Kreativer Unterricht in Corona-Zeiten: Werksbesichtigung per Live-Übertragung bei V-Zug für Maschinentechnik-Studierende

«Die Projektarbeit zur Optimierung der Produktion ist ein wichtiges Element der Vorlesung 'Serien- und Anlagenbau'», erklärt Prof. Dr. Roman Hänggi, Dozent für Produktionsmanagement im Studiengang Maschinentechnik | Innovation. In diesem Jahr optimieren die Studierenden verschiedene Produktionslinien mit hoher Variantenvielfalt nach Lean Management-Gesichtspunkten. «Dazu arbeitet jeweils ein Team von sechs Studierenden für eine spezifische Linie Verbesserungsmassnahmen aus», sagt Hänggi. Neben den Inhalten aus Produktionstechnik und -management würden auch digitale Werkzeuge für Kollaboration und Projektmanagement im Unterricht genutzt. In drei wöchentlichen sogenannten SCRUM-Meetings wird der Projektfortschritt aller acht Projektteams diskutiert.

Werksbesichtigung dieses Jahr digital

Ein wichtiger Meilenstein des Unterrichts ist der Fabrikrundgang vor Ort bei der Firma V-Zug. Aufgrund der Situation um das Coronavirus ist es dieses Jahr aber nicht möglich gewesen, die Projektarbeiten in der Fabrik zu besprechen.

V-Zug disponierte kurzerhand um und führte den Rundgang digital durch: «per Live-Übertragung aus der Produktion, kommentiert vom Montageleiter», erzählt Hänggi. Die Studierenden-Teams im Home-Office hatten sich mit Fragen vorbereitet und diskutierten die Themen mit dem Expertenteam von V-Zug digital und live in der Werkstatt.

«Kreativität beim Einsatz von verschiedensten digitalen Technologien, um das Studieren auch in dieser speziellen Zeit optimal zu gestalten, ist uns an der Ostschweizer Fachhochschule wichtig», so der OST-Dozent. Dies ist jedoch nur möglich, «wenn Industriepartner uns dies mit viel Flexibilität und Kreativität ermöglichen», so Hänggi. Und deshalb: «Ein grosses Dankeschön an V-Zug für diese hervorragende Partnerschaft, Innovationskraft und Unterstützung im Unterrichts-Modul. Wir freuen uns auf die Abschlusspräsentation im Dezember 2020, bei der die Studierenden V-Zug ihre Lösungen zum diesjährigen Thema vorstellen.»