Allgemeines Projekt

Angehörige als Kooperationspartner in der Versorgung von Menschen mit Demenz (AnKer)

Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung leisten oft über lange Jahre höchst anspruchsvolle Betreuungsarbeit. Eine Vielzahl von Angeboten zu ihrer Entlastung und Unterstützung ist entwickelt worden, aber Angehörige wie Professionelle klagen, dass diese Angebote und die Bedürfnisse zu oft nicht zueinander finden. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass es ich bei der  Inanspruchnahme von Hilfe um einen komplexen und für alle Beteiligten anspruchsvollen Prozess handelt.

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt AnKer setzt sich zum Ziel, in vier konkreten Unterstützungsnetzwerken konkrete Veränderungsprozesse zur Optimierung der Zusammenarbeit von Angehörigen und professionellen Angeboten zu entwickeln und weiteren Netzwerken entsprechende Instrumente anbieten zu können.

Das interdisziplinäre Projektteam arbeitet dazu eng zusammen mit Angehörigen und Vertretungen der Beratungs-, Entlastungs- und Pflegediensten in Basssersdorf, Chur, Rapperswil-Jona und Schaffhausen.

Projektfinanzierung: Das Projekt wird grosszügig unterstützt von Alzheimer Schweiz und der Ebnet-Stiftung.

Laufzeit: 01.01.2021 - 30.09.2022