Forschungsprojekt

E-Dumper – weltweit grösstes Elektrofahrzeug

In einem Steinbruch der Zementindustrie ging der weltweit grösste E-Muldenkipper als Nullenergie Fahrzeug in Betrieb. Das batteriebetriebene Elektrofahrzeug bricht gleich drei Weltrekorde.

Nullenergie Betrieb

Der 113t Muldenkipper befördert bei jeder Fahrt 65t Gestein ins Tal. Mit Hilfe des rekuperierten Stroms der Talfahrt erreicht das leere Fahrzeug unter guten Bedingungen seinen Ausgangspunkt. Damit werden jährlich 50'000 Liter Diesel (1300 t CO2) eingespart.

Drei Weltrekorde

Der E-Dumper ist das grösste und stärkste batteriebetriebene Elektro-Radfahrzeug der Welt. Dazu wurde ihm die grösste je für ein Elektrofahrzeug hergestellte Batterie eingebaut, die mit 4.5 Tonnen so schwer wie zwei komplette PKW ist.

Batterietechnologie

Die 710 kWh Lithium-Ionen Batterie des E-Dumpers wird mit Strömen von bis zu 3000 A geladen bzw. entladen. Um eine möglichst Lebensdauer bei höchstmöglicher Sicherheit zu gewährleisten, wurde das gesamte Batteriesystem zusammen mit Partnern aus dem iBAT Netzwerk optimiert. Die Berner Fachhochschule hat mittels Altersuntersuchungen die hierfür geeignetste Zellchemie ausgewählt. Das von der OST entworfene und ausgelegte Thermomanagement ermöglicht die idealen Betriebstemperaturen unter den rauen Betriebsbedingungen. Die Untersuchungen der EMPA stellen die Sicherheit und die Zuverlässigkeit der Batterie und des E-Fahrzeugs sicher.

Für das robuste Design der Batterie und ihrer Aufhängung wurden Beschleunigungsmessungen unter den rauen Betriebsbedingungen durchgeführt. Mit Hilfe der FEM-Analyse der geschweissten Aufhängungen der vier Batterieblöcke ist ein sicherer und zuverlässiger Betrieb sichergestellt.

Projektpartner

Realisiert wurde das Projekt von der Arbeitsgemeinschaft E-Dumper bestehend aus der Kuhn (Schweiz) AG und der Lithium System GmbH. Für die Kuhn Schweiz AG, welche Komatsu – Maschinen in einem Grossteil Europas vertreibt, erschliessen sich weitere Einsatzgebiete wie Tunnelbau und Bauarbeiten in abgas- und lärmempfindlichen Siedlungsgebieten.

Artikel Fachzeitschrift

Kooperation: Kuhn (Schweiz) AG, Lithium System GmbH