Fristen, Gebühren und Anmeldung

Anmeldefrist zur Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den Semesterstart im Herbst 2021 fand am 12. Dezember 2020 statt. Damit sind alle zur Verfügung stehenden Studienplätze vergeben.

Die Fristen zur Aufnahmeprüfung für das Studium mit Start im Herbstsemester 2022 werden voraussichtlich im Sommer 2021 publiziert.

Gebühren und Stipendien

Semestergebühren

Für die Bachelor-Ausbildung fallen folgende Kosten an: 

  • Anmeldegebühr: CHF 200.–
  • Eignungsabklärung: CHF 200.–
  • Semestergebühr (je Semester): CHF 1'000.– [1]
  • Semestergebühr Langzeitstudierende (je Semester): CHF 1'500.– [2]
  • Semestergebühr für alle Studierenden ohne Schweizer Wohnsitz (je Semester): CHF 1'500.– [3]
  • Depot CampusCard (einmalig) CHF 100.–  

Unterrichtsmaterialien:

  • Unterrichtsmaterialien (einmalig) ca. 150.–
  • Lehrmittel pro Semester ca. CHF 250.–

Eine detaillierte Übersicht finden Sie in der Gebührenordnung.

Die Eignungsabklärung und Anmeldung zum Studium sind gebührenpflichtig. Die Anmeldegebühr beträgt CHF 200 und die Gebühr für die Eignungsabklärung CHF 200. Beides ist vorgängig zu überweisen. Die Gebühr für die Eignungsabklärung (CHF 200) wird rückerstattet, wenn die Eignungsabklärung nicht angetreten wird.

Nicht inbegriffen in den Studiengebühren sind Reise-, Verpflegungs- und Unterhaltskosten im Rahmen von möglichen Exkursionen, Blockseminaren etc.

Stipendien

Der Staat gewährt Stipendien und Studiendarlehen, soweit die vollen Kosten der Ausbildung einer bewerbenden Person oder ihren Eltern nicht zugemutet werden können.

Weitere Stipendien-Möglichkeiten:

 

[1] Studierende, die zur Zeit der Erlangung des anerkannten Berufsmaturitätszeugnisses oder gleichwertigen Ausweises Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten.

[2] Studierende, welche die Limite der max. abgerechneten Anzahl ECTS-Punkte überschreiten: Bachelor max. 210 ECTS, Master max. 150 ECTS. Die durch eine andere Fachhochschule bereits abgerechneten ECTS (gem. Abbrechungsblatt) werden zu dieser Limite hinzugezählt. 

[3] Studierende aus dem Ausland, die keinen Schweizer Pass besitzen und welche für das Studium in die Schweiz kommen, besitzen gemäss Schweizer Recht keinen zivilrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz (Art. 23 ZGB). Sie bezahlen während der gesamten Studiendauer ergänzend zur ordentlichen Studiengebühr die zusätzliche Studiengebühr von CHF 500.– (unabhängig davon, ob der zivilrechtliche Wohnsitz nach Studienbeginn in die Schweiz verlegt wird). Ein zivilrechtlicher Wohnsitz besteht nicht, wenn die Aufenthaltsbewilligung zum Zweck des Studiums/Ausbildung ausgestellt wurde.