Symbolbild mit Hand, welche ein grün bewachsenes Unendlichkeitssymbol mit zwei Erdkugeln hält

Vertiefung Kreislaufwirtschaft

Wertstoffe müssen in Kreisläufe geführt werden, um Ressourcen zu sparen. In der Vertiefung Kreislaufwirtschaft lernen Sie, wie Abfall recycelt und wiederaufbereitet werden kann und damit selbst zu einem Rohstoff wird. 

Die Kreislaufwirtschaft oder «Circular Economy» hat zum Ziel, den Ressourcenverbrauch unserer Gesellschaft zu minimieren. Produkte und Materialen sollen möglichst lange im Umlauf bleiben, anstatt weggeworfen zu werden. Recycling, auch als «Urban Mining» bezeichnet,ist ein Aspekt der Kreislaufwirtschaft: Durch die Aufbereitung von Abfall werden die darin enthaltenen Wertstoffe voneinander getrennt und als «Sekundär-Rohstoffe» in den industriellen Kreislauf zurückgeführt. Unter «Abfall» verstehen wir dabei nicht nur gängige Siedlungsabfälle, sondern auch Rückbaumaterial, Aushubmaterial, Elektroschrott, Kunststoffabfälle, Metalle etc.

Während das Recycling die «stoffliche Verwertung» von Abfällen bezeichnet, bringt auch die «thermische Verwertung» einen massgeblichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft, denn in unseren modernen Kehrichtverwertungsanlagen werden nicht nur die Restabfälle umweltfreundlich behandelt, sondern auch grosse Mengen Strom und Fernwärme produziert. Und auch in diesen Anlagen werden aus Abfall grosse Mengen dringend benötigter Wertstoffe für die Industrie erzeugt – Kreislaufwirtschaft rund um die Uhr, beinahe unbemerkt von der Bevölkerung.

Beide Verwertungswege tragen stark zum Klimaschutz bei. In unterschiedlichen Modulen, Studienarbeiten mit Industriepartnern und Praktika in unserem einzigartigen Technikum gewinnen Sie sowohl methodisches Wissen zur Kreislaufwirtschaft als auch einen starken Praxisbezug. So sind Sie nach dem Abschluss des Studiums auf dem Arbeitsmarkt eine gesuchte Fachkraft.

Jetzt zum Studium anmelden

Melden Sie sich jetzt für den Bachelor-Studiengang Erneuerbare Energien und Umwelttechnik an.

Infos und Anmeldung

Module

In der Vertiefungsrichtung Kreislaufwirtschaft stehen Ihnen mehrere Module zur Auswahl. Sie können Ihr Profil beispielsweise mit Vorlesungen über die Abfallaufbereitung und Recycling, Urban Mining und Bio-Verfahrenstechnik schärfen.

Im Modul Abfallaufbereitung und Recycling lernen Sie, wie Feststoffgemische nach physikalischen Eigenschaften zerlegt werden können und welche Möglichkeiten für die Sortierung und Abscheidung zur Verfügung stehen.

Das Modul Urban Mining zeigt auf, wie Abfall zur Ressource wird und befasst sich mit Themen wie den Kosten und Nutzen von Recyclingverfahren für verschiedene Stoffe und der Zertifizierung von Recyclingrohstoffen.

Bio-Verfahrenstechnik ergänzt die mechanische Separationstechnik. Zur Schliessung von Stoffkreisläufen, aber auch zur Behandlung von Wert- und Schadstoffen werden vermehrt Mikroorganismen und Enzyme eingesetzt, z.B. Bakterien, Pilze und Algen. In diesem neuen Modul lernen Sie die dazu verwendeten biologischen Systeme und ihre Eigenschaften kennen, z.B. Nährmedien und Wachstumskurven, sowie die Funktionsweise und den Betrieb von Bioreaktoren.  

Übersicht alle Modulbeschreibungen

Zukunftsperspektiven

Absolventinnen und Absolventen unserer Vertiefungsrichtung sind besonders gefragte Fachkräfte:

  • in der Industrie: vielseitige Einsatzgebiete wie z.B. für Bau und Betrieb von Recyclinganlagen, Kehrichtverwertungsanlagen, Bodenwaschanlagen, Altlastenbearbeitung, Kläranlagen, Biogasanlagen, Umwelttechnik, etc.
  • in Ingenieurbüros: Planung, Bau und Betreuung umwelttechnischer Anlagen, Beratung von Bauherren, Umweltberatungsbüros, etc.
  • bei Behörden: Umweltämter/Aufsichtsbehörden, Branchen- und Berufsverbände, etc. 

Die Entwicklung in diesem Fachbereich ist äusserst dynamisch, zukunftssicher und vielseitig.

Das passende Institut: UMTEC

Das UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik hat seine Kernkompetenz in der klassischen Umwelttechnik, die zur Behandlung von Abwasser, Abfall und Abluft eingesetzt wird. Die Mitarbeitenden entwickeln für Auftraggeberinnen und Auftraggeber innovative Verfahren, Produkte und Konzepte zur Minimierung von Umweltauswirkungen. Die Fachgruppe Rohstoffe und Recycling beschäftigt sich vor allem mit der mechanischen, zunehmend aber auch chemischen und biologischen Aufbereitung von Primär- und Sekundärrohstoffen. In einem hervorragend ausgestatteten Verfahrenstechniklabor entwickeln die Mitarbeitenden Verfahren und Geräte zur Separation von Feststoffen und zur Phasentrennung. 

Für Studierende gibt es am UMTEC interessante Möglichkeiten für Projekt-, Semester- oder Bachelorarbeiten sowie für die Mitarbeit im Institut. 

Zum UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik

Leiter der Vertiefung Kreislaufwirtschaft

Prof. Martin Däscher

UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik Recycling und Rohstoffe

+41 58 257 31 58 martin.daescher@ost.ch

Weitere Module zur Auswahl

  • Abfallwirtschaft und Technologien
  • Anlagenbau und Projektmanagement
  • Grundzüge Umwelttechnik
  • Ökomanagement