Weiterbildung an der Ost

Modul «Praxistransfer»

Das Modul «Praxistransfer» dient der Umsetzung des Gelernten in die Unternehmenspraxis. Sie wenden das erworbene Fachwissen im Bereich Energie und Ressourceneffizienz anhand eines konkreten Projekts an. Dabei werden Sie von Dozierenden unterstützt. 

Im Modul «Praxistransfer» steht nebst Exkursionen und Fallstudien eine Projektarbeit auf dem Programm. Diese fokussiert auf Energieeffizienz und bezieht sich idealerweise auf das eigene Unternehmen beziehungsweise auf das eines Kunden. In der Regel werden in der Projektarbeit konkrete Möglichkeiten zur Nutzung von Einsparpotenzialen im Verbrauch von Strom und Wärme an Betriebsstandorten und bei betrieblichen Prozessen evaluiert – beispielsweise wie man die Kühlung eines Maschinenparks optimieren kann oder wie ein energieeffizientes Konzept für die Abwärmenutzung einer Kleiderreinigung aussieht. Auch die Lüftung oder Beleuchtung in einem Unternehmen kann Gegenstand der Projektarbeit sein. 

Auf einen Blick

Abschluss

Weiterbildungsnachweis der OST - Ostschweizer Fachhochschule (3 ECTS-Punkte)

Schwerpunkte

  • Fallstudien, Beispiele, Fachexkursionen
  • Projektarbeit, vorzugsweise zu Fragestellungen aus Unternehmen der Teilnehmenden

Zielgruppe

Das Modul richtet sich ausschliesslich an die Teilnehmenden des CAS Energieberatung in Betrieben. Für die Betreuung einer individuellen Arbeit wird anderen Interessierten das «Praxismodul» LE 4.8 aus dem Weiterbildungsmaster MAS Energie und Ressourceneffizienz empfohlen

Dauer

24 Lektionen, berufsbegleitend, 100 Stunden Projektarbeit

Kosten

CHF 2300 inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Durchführungsort

Zug

Campus Rapperswil-Jona

Cornelia Moser-Stenström

Institut WERZ Teamleiterin, Mitglied der Institutsleitung

+41 58 257 41 76 cornelia.moser@ost.ch

Sandra Haessig

Institut WERZ Projektmitarbeiterin

+41 58 257 41 74 sandra.haessig@ost.ch