Allgemeines Projekt

Europäisches Filmfestival der Generationen in der Schweiz

Das Europäische Filmfestival der Generationen wird in diesem Jahr erstmals auch in der Schweiz umgesetzt. Das IAF koordiniert dabei die Durchführung einzelner Veranstaltungen im Kanton St. Gallen.

Im Rahmen des Filmfestivals werden Filme über das Alter, das Älterwerden und den demografischen Wandel vorgeführt. Die Filme vermitteln differenzierte Altersbilder und zeigen das Alter als eine entwicklungsdynamische Lebensphase mit Potenzialen und Ressourcen für Individuum und Gesellschaft. Weiter sollen die Filme Inhalte transportieren, die anschliessend zum Dialog im Publikum unter der Leitung von Fachpersonen aus Wissenschaft, Praxis oder Politik einladen.
Der Film dient als Medium oder Kommunikationsmittel, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Fragen aufzuwerfen: Über das eigene und das gemeinsame, das heutige und das zukünftige Alter/n. Es soll das Bewusstsein für den demografischen Wandel fördern wie auch die Bedeutung für ein aktives und gesundes Altern. Es soll den Dialog der Generationen fördern wie auch die Bereitschaft für bürgerschaftliches Engagement.
Das Festivalkonzept besteht seit 13 Jahren und wurde für den Deutschen Demografie Preis 2023 nominiert.

Das Festival ist dezentral organisiert und wird mit Hilfe von lokalen Veranstaltern in Städten, Gemeinden, Quartieren oder Einrichtungen umgesetzt. Diese organisieren einzelne Veranstaltungen direkt vor Ort. Eine Veranstaltung besteht aus einer Filmvorführung mit anschliessendem, moderierten Publikumsgespräch und ggf. einem anschliessendem Apéro. Der Umsetzungszeitraum des Filmfestivals ist anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen (1. Oktober) im Oktober 2024.  

Haben Sie Interesse, am Filmfestival der Generationen teilzunehmen und lokaler Veranstalter zu werden? Benötigen Sie weitere Informationen zur Teilnahme am Filmfestival der Generationen als lokaler Veranstalter?

Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre formlose Anmeldung bis Ende Juli 2024.
 

Projektleitung

Lisa Kortmann - OST, IAF
Prof. Dr. Michael Doh - Katholische Hochschule Freiburg & Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg)

Laufzeit: 01.05.2024 - 17.11.2024

Projektfinanzierung:

Kooperation: