Forschungsprojekt

Integrierte Versorgung

Integrierte Versorgung im ländlichen Raum - innovative Grund- und Notfallversorgung.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und punktuelle Umsetzung eines neuen Konzepts für die erweiterte medizinische Grundversorgung im ländlichen Raum, das auf als Gruppenpraxen organisierten Gesundheitszentren basiert.

Es umfasst Organisationsstrukturen, Strategien integrierter Versorgung sowie eine transparente Koordination der Behandlungsabläufe – vor allem an den sektoralen Schnittstellen – durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Neue regional adaptierte Versorgungsmodelle werden erprobt und konsequent bezüglich ihrer Wirksamkeit evaluiert.

Projektfinanzierung: KTI Projekt-Nr. 14532.1 PFES-ES

Laufzeit: 01.01.2012 - 31.12.2014

Kooperation: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, FHS St. Gallen - Institut für Informations- und Prozessmanagement, Concordia, Medplace