Forschungsprojekt

Tektonikarena Sardona

Seit 2008 gilt das 300 Quadratkilometer grosse Gebiet der Glarner Hauptüberschiebung unter dem Namen „Swiss Tectonic Arena Sardona" als UNESCO-Weltnaturerbe. Im Rahmen der Studie wird, ausgehend von der bestehenden raumplanerischen Sicherung der Tektonikarena, der Bedarf für zusätzliche räumliche Sicherungsmassnahmen aufgezeigt und eine entsprechende Vorgehensweise vorgeschlagen.

 

Projektteam
Prof. Andreas Schneider Projektleitung 
Patricia Nigg

Fachliche Begleitung
Prof. Dr. Dominik Siegist ILF Institut für Landschaft und Freiraum 

 

Projektfinanzierung: IG Tektonikareana Sardona

Laufzeit: 01.04.2013 - 31.12.2013